Verschiedene Menschen schauen nach oben in die Kamera

Fakten gegen Vorurteile

Paritätischer räumt mit populistischen Stammtischparolen auf

Menschen aufklären und im Wahljahr 2017 dazu bringen, verantwortlich und sozial zu wählen: Das ist das Ziel einer Kampagne des Paritätischen NRW gemeinsam mit dem Paritätischen Gesamtverband und weiteren Landesverbänden. „Vielfalt ohne Alternative“ richtet sich vor allem an noch unentschlossene Wähler/-innen. 

Viele Bürgerinnen und Bürger sind besorgt und liebäugeln mehr oder weniger offen mit rechten Positionen. Wer aber weiterhin offen ist für Argumente, findet im Rahmen der Kampagne „Vielfalt ohne Alternative“ gute Gründe, sich bei den anstehenden Wahlen gegen Rechts und für eine offene und vielfältige Gesellschaft zu entscheiden.

Online platte Parolen entkräften


Kernstück der Kampagne ist die Internetseite www.vielfalt-ohne-alternative.de, auf der gängige Parolen entkräftet werden. Das sind zum Beispiel „Frauenquoten diskriminieren deutsche Männer auf dem Arbeitsmarkt“, „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“ oder „Inklusionsprogramme in Schulen senken die Qualität des Schulunterrichts“. Um die Fakten zu den Parolen möglichst weit zu verbreiten, werden auch die sozialen Netzwerke genutzt, etwa die Facebook-Seiten der Landesverbände und des Gesamtverbandes.

Gegen das Zetern und Wettern


Neben den Parolen findet sich auf der Internetseite der Kampagne auch die Charta gegen Rechts, die der Paritätische bereits 2014 verabschiedet hat. Außerdem ist eine Sammlung praktischer Arbeitshilfen im Aufbau, etwa Tipps für Gesprächssituationen, in denen man sich von rechtem Gedankengut überrumpelt sieht.

Unabhängig, aber parteiisch


Neben der Wiederlegung rechter populistische Parolen beschäftigt sich der Paritätische NRW im Zuge der Landtagswahl natürlich auch mit den Programmen der anderen Parteien. Es gilt zu prüfen, wer wirklich für ein soziales und gerechtes NRW steht.

Auf der Internetseite www.vielfalt-ohne-alternative.de und auf Facebook entkräftet der Paritätische platte Parolen.
©Rawpixel.com-shutterstock.jpg