Gegen Mädchenbeschneidung

Internetportal informiert und sensibilisiert

Den Schutz und die Hilfe für von Mädchenbeschneidung bedrohte oder betroffene Mädchen und Frauen verbessern, soll das neue Bildungsportal www.kutairi.de.  Die von der Aktion weißes Friedensband, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, betriebene Internetseite bietet schnelle zugängliche Informationen zur weiblichen Beschneidung. So sollen Menschen, die haupt- oder ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit, der Migrantinnen-Beratung, in Schulen, Kitas und Jugendämter oder Gesundheitswesen tätig sind, informiert und sensibilisiert werden.

In den vergangenen Jahren sind immer mehr Menschen nach Deutschland gekommen, in deren Heimatländern die weibliche Beschneidung praktiziert wird. In Nordrhein-Westfalen leben geschätzt aktuell etwa 10.000 Frauen und Mädchen, die genital beschnitten wurden und rund 2.000 Frauen und Mädchen, die davon bedroht sind.

Viele Informationen für Menschen, die bei ihrer Arbeit mit dem Thema in Kontakt kommen


Das vom NRW-Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter geförderte Internetportal www.kutairi.de bietet unter anderem eine 20-minütige Online-Präsentation mit Chatfunktion zum Einstieg in die Thematik. Zur Vertiefung gibt es auf verschiedene Zielgruppen zugeschnittene interkative Web-Seminare. Eine Infothek bündelt die Fachinformationen zum Nachlesen. Außerdem finden Interessierte weitere Unterstützungsangebote und beispielsweise eine Liste mit Ärztinnen und Ärzten, die mit der Thematik vertraut sind.