Mitarbeiter/-in für ein Projekt in Recklinghausen gesucht

Wir suchen:

RE/init e. V. sucht in Recklighausen einen/eine Mitarbeiter/-in in Vollzeit (40 Stunden/Woche) für ein Modellprojekt in der Rechtsextremismusprävention.

Über uns:

RE/init e. V. arbeitet in der Emscher-Lippe Region mit insgesamt 130 Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern und führt seit 1997 öffentlich geförderte (Modell-)Projekte und Maßnahmen zur individuellen Unterstützung, Qualifizierung und beruflichen Integration von benachteiligten Personengruppen sowie zur Demokratieförderung durch.

Ihre Aufgaben:

  • inhaltliche Vorbereitung und Durchführung von niedrigschwelligen Workshops an Schulen, in Jugendzentren und weiteren Bildungseinrichtungen zu den Themenbereichen Vorurteile, Diskriminierung, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (Demokratieförderung/ universelle Prävention)
  • Präventionsarbeit mit rechtsaffinen jungen Menschen im Gruppenkontext (selektive Prävention in Form von mehrteiligen Workshop-Angeboten)
  • Schulung und Weiterbildung von Fachkräften im Bereich Rechtsextremismusprävention (Weitergabe der Erfahrungen, Materialien und Methoden des Projektes TANDEM NRW an Lehrkräfte, Schulsozialarbeiterinnen/Schulsozialmitarbeitern, Jugendämter und weitere)
  • Gewinnung von Kooperationspartnerinnen/Kooperationspartnern und Teilnehmerinnen/Teilnehmern sowie Durchführung von Informationsveranstaltungen durch zielgruppengerechte Ansprache
  • Erstellen von Informationsmaterialien zur Bewerbung des Projekts
  • Teilnahme und Präsentation des Projekts bei regionalen und überregionalen Fachveranstaltungen und Vernetzungstreffen
  • Ausbau und redaktionelle Betreuung der Peer-Education-Website des Projekts
  • Sicherstellung des internen Informationsflusses, innerbetriebliche Weiterleitung der Projektergebnisse, Dokumentation aller Arbeitsschritte im Rahmen des internen Qualitätsmanagementsystems, Erstellen von Projektberichten für die Fördermittelgeber
  • Umsetzung und Weiterentwicklung der Projektkonzeption, der Ausschreibungs- und Förderrichtlinien und des Bewilligungsbescheides

Ihr Profil:

  • abgeschlossener Universitäts- oder Fachhochschulabschluss (Sozial-/Kultur- und Politikwissenschaften, Psychologie, Pädagogik oder vergleichbare Fachrichtungen)
  • einschlägige Berufserfahrung sowie sehr gute Kenntnisse der Themenfelder Rechtsextremismus, Rassismus, Demokratie und Präventionsarbeit
  • Erfahrungen und Kenntnisse in der Gruppenanleitung und Deeskalation
  • Fähigkeit zur zielgruppenadäquaten Ansprache und politischer Auseinandersetzung mit zur Radikalisierung neigenden jungen Menschen
  • Fähigkeit zur zielgruppenadäquater Ansprache von Fachkräften an Schulen und weiteren Bildungs- und Beratungseinrichtungen
  • Fähigkeit in der Planung und Umsetzung sowie in der Koordination von Projekten im Bereich Demokratieförderung
  • Erfahrungen im Schreiben von Förderanträgen
  • prozessorientierte und ökonomische Denkweise und Handlungskompetenz
  • Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten und Bereitschaft, den eigenen Arbeitsbereich weiterzuentwickeln
  • eine hohe Team-, Kommunikations- und Kooperationskompetenz
  • schnelle Auffassungsgabe und hohe Motivation
  • umfassende Microsoft-Office- und Windows-PC-Kenntnisse, sicherer Umgang mit weiteren Anwendungsprogrammen und dem Internet

Für diese interessante, verantwortungsvolle und vielseitige Tätigkeit wünschen wir uns eine engagierte, teamorientierte Persönlichkeit mit ausgeprägter Fach-, Sozial- und Organisationskompetenz. Die Vergütung orientiert sich am TVÖD und richtet sich nach ihrer Qualifikaktion.

Bei der ausgeschriebenen Stelle handelt sich um ein bis zum 31.12.2019 befristetes Beschäftigungsverhältnis. Eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt.

Wenn Sie an dieser verantwortungsvollen Aufgabe interessiert sind, dann freuen wir uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung.

Mit der Eingabe der Bewerbung erklären sich die Bewerberinnen/Bewerber gleichzeitig einverstanden, dass vorübergehend erforderliche Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert werden. Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Zeugnisse etc. und keine Mappen ein, da die Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden. Sofern Ihnen eine schriftliche Absage zugeht, werden Ihre Bewerbungsunterlagen drei Monate aufbewahrt und anschließend unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorschriften vernichtet.

Bewerbungen bitte an:

info@reinit.de

Kontakt:

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich per E-Mail und vorzugsweise in einem Dokument an Herrn Gerd Specht:

RE/init e. V.
Herr Gerd Specht
Am Steintor 3
45657 Recklinghausen

Online seit:
Einstellung zum: