Der Paritätische NRW

Navigation

Schlüssel steckt im Schlüsselloch einer geöffneten Tür
© Photo Mix/Pixabay

Neue Stif­tung setzt den Hou­sing First-An­satz in Gel­sen­kir­chen um

Obdachlosen eine eigene Wohnung geben, die Wohnungslosigkeit so unmittelbar beenden und erst dann alle anderen Probleme in Angriff nehmen: Das ist der Ansatz von Housing First. Anders als bei anderen Programmen müssen sich die Menschen dabei nicht zunächst als „wohnfähig“ beweisen. Dieses Konzept hat die Witwe des Gelsenkircheners Dr. Helmut Wagner überzeugt. Mit der im Frühjahr 2021 gegründeten Dr.-Helmut-Wagner-Stiftung unterstützt sie Housing First in Gelsenkirchen. Sie ist eine Treuhandstiftung unter dem Dach der Stiftung Gemeinsam Handeln, der Gemeinschaftsstiftung des Paritätischen NRW.

Erste Schlüsselübergabe erfolgt

Insgesamt sollen über die Dr.-Helmut-Wagner-Stiftung bis zu 20 Wohnungen in Gelsenkirchen erworben werden. Drei Wohnungen sind bereits gekauft und die erste Wohnung ist bezogen. „Es ist uns ein wichtiges Anliegen, durch Housing First Gelsenkirchen wohnungslosen Menschen nachhaltig zu einem würdigen Leben zu verhelfen“, so die Stifterin. „Wir freuen uns, dass die erste Person ein Zuhause erhält”, so Wagner bei der feierlichen Schlüsselübergabe.

Perspektiven geben

Das Konzept Housing First ist von der Stiftung selbstständig zu einem Projekt errichtet worden. „Mit Housing First geben wir von Wohnungslosigkeit betroffenen Menschen aus Gelsenkirchen eine neue Perspektive“, erklärt Wolfram Schulte vom Projekt Housing First Gelsenkirchen. Der Bezug einer Wohnung mit einem regulären Mietvertrag steht an erster Stelle und beendet die bisherige Wohnungs- und Obdachlosigkeit so unmittelbar. Ohne vorherige Prüfung ihrer Wohnfähigkeit können wohnungslose Menschen einen regulären Dauermietvertrag erhalten.

Wohnbegleitende Hilfen möglich

Damit es mit dem dauerhaften Wohnungserhalt klappt, werden im Projekt zusätzlich flexible wohnbegleitende Hilfen angeboten. „Es geht darum, eine Stabilisierung der Lebenssituation zu erreichen, orientiert an den Bedürfnissen und Ressourcen, die die Menschen mitbringen“, erläutert Alina Bracht, die innerhalb der Stiftung für die praktische Umsetzung des Housing First-Ansatzes zuständig ist.

Weitere Infos zu Housing First Gelsenkirchen und zur Dr.-Helmut-Wagner-Stiftung gibt es über die Stiftung Gemeinsam Handeln.