Jugendliche beim Entwerfen eines Spiels

Berufsorientierung im Modell-Unternehmen

Lernbetrieb Taleb gibt realitätsnahen Einblick ins Arbeitsleben

Was macht man eigentlich in der Produktentwicklung und wie sieht ein Tag in der Buchhaltung aus? Viele Schüler/-innen können sich den Berufsalltag mangels Erfahrung nicht vorstellen. Die Lernfabrik Taleb von der Talentfabrik in Hille, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, ermöglicht den Jugendlichen einen realitätsnahen Einblick in verschiedene Berufe, vermittelt Kenntnisse über verschiedene Tätigkeitsfelder und lässt eigene Talente und Interessen erkennen. Der Lernbetrieb ist eine Kooperation mit dem Technikzentrum Minden-Lübbecke, ebenfalls Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW.

Mobil und anpassbar


Der Lernbetrieb Taleb ist ein mobiles Modell-Unternehmen für die Berufsorientierung in den Klassen acht bis zehn. Es kommt in ganz Deutschland zum Einsatz und verbleibt dann eine Woche vor Ort in einer Schule. Die Grundausstattung des Modell-Unternehmen besteht aus zwölf Betriebsabteilungen – von der Entwicklung und der Fertigung über das Marketing, den Einkauf und die Buchhaltung bis hin zum Empfang und der Unternehmensleitung. Es ist modular konzipiert und kann an bestimmte Branchen, Schwerpunkte oder den Hintergrund der Schüler/-innen angepasst werden.

Ablauf eines „Arbeitstages“


Zu Beginn des „Arbeitstages“ im Lernbetrieb Taleb steht ein Selbsttest und die Bewerbung für eine bestimmte Abteilung. Danach machen sich die Schüler/-innen ans Werk: Sie entwickeln, fertigen und vermarkten die Produkte. Durch den Austausch mit den anderen Abteilungen lernen die Jugendlichen innerbetriebliche und betriebswirtschaftliche Prozesse kennen – Kenntnisse, die Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern bei ihren Auszubildenden oft fehlen. Bei dem Besuch des Lernbetriebs stehen den Teilnehmenden pädagogische Fachkräfte zur Seite. Ihre Aufgaben organisieren und bearbeiten sie jedoch eigenständig. 

Ein Produkt des Lernbetriebs Taleb: ein Brettspiel, dass die Schüler/-innen entwickeln, fertigen und vertreiben.
©Talentfabrik
Auch die Buchhaltung eines Betriebes ist eine Abteilung des Modell-Unternehmens.
©Talentfabrik
Der Lernbetrieb Taleb verbleibt eine Woche in einer Schule. Täglich können bis zu 120 Schüler/-innen aus den Klassen acht bis zehn teilnehmen.
©Talentfabrik