Frau erklärt Mann etwas

Engagement braucht Leadership

Viele Vereine haben Probleme dabei, Vorstandsposten zu besetzen. Über die Anzahl aktiver Mitglieder beklagen sie sich meist nicht. Aber viele Menschen scheuen sich davor, die Aufgaben eines Vorstandes zu übernehmen. Zu groß scheinen der Arbeitsaufwand und die Verantwortung, zu gering die Wertschätzung der ehrenamtlichen Arbeit. Das kann so weit gehen, dass einem Verein die Auflösung droht. Der Paritätische NRW hat deshalb im Rahmen des Projekts Engagement braucht Leadership Vereinen aller Art dabei geholfen, Menschen für die Vorstandsarbeit zu gewinnen.

Austauschtreffen an acht Standorten


Von April 2014 bis Oktober 2016 wurden an acht Standorten in NRW Austauschtreffen durchgeführt. Vier dieser Standorte sind Kreisgruppen des Paritätischen NRW. Bei diesen Austauschtreffen kamen amtierende Vereinsvorstände oft zum ersten Mal mit anderen Menschen in derselben Rolle zusammen. Auf Basis der Treffen wurde geprüft: Für welche Themen interessieren sich Vorstände oder solche, die es vielleicht werden wollen? Beim Austausch mit anderen bekamen amtierende Vorstände Anregungen, wie sie Vorstandsposten für die nächste Generation attraktiver gestalten können und wie Generationenwechsel entspannter über die Bühne gehen können.

Zusammenarbeit


Engagement braucht Leadership ist ein Programm der Robert Bosch Stiftung und wird zusätzlich gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW. Getragen wird es von einem Landesnetzwerk, in dem neben dem Paritätischen NRW und der Paritätischen Akademie NRW  auch die Aidshilfe NRW, eine Mitgliedsorganisation des Paritätischen NRW, vertreten ist. Ebenfalls Teil des Landesnetzwerkes sind die Landesarbeitsgemeinschaft der Seniorenbüros NRW (www.las-nrw.de/) und die Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in NRW

Einrichtungssuche