Älteres Paar mit junger Pflegerin im Freien

Pflegeschulen

Die Ausbildung in der Pflege ist ein wichtiges Thema für den Paritätischen NRW. Viele Mitgliedsorganisationen des Verbandes sind im Bereich der Alten-, Kranken-, Kinder- oder Familienpflege tätig. Dabei sind sie auf gut ausgebildetes Personal angewiesen. Es herrscht jedoch ein Fachkräftemangel, der sich in der Zukunft weiter verstärken wird. Zudem steigen die Anforderungen an die Mitarbeitenden in der Pflege. Dem will und muss der Paritätische NRW begegnen.

Interessen gemeinsam vertreten

Zu den Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW zählen verschiedene Pflegeschulen. Dazu gehören sowohl große Verbundträger mit mehreren Standorten in NRW als auch kleinere Schulen mit einer engen örtlichen Anbindung. Diese bilden Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner sowie künftig auch generalistische Pflegefachassistent*innen aus. Zusammen setzen sich der Verband und die Pflegeschulen für eine auskömmliche Finanzierung der Schulplätze, eine hohe Qualität der Ausbildung, ein besseres Image des Pflegeberufes und eine zukunftsorientierte Ausbildung ein.
 

Generalistische Pflegeausbildung

Seit 2020 ist die Ausbildung in der Pflege generalistisch. Die vormaligen Ausbildungen in der Altenpflege, der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und der Gesundheits- und Krankenpflege wurden zu einem neuen Berufsbild zusammengeführt. Die neue Ausbildung befähigt die zukünftigen Absolvent*innen zur Pflege von Menschen aller Altersstufen sowie in allen Pflegebereichen. Damit eröffnet sich für sie ein breiteres Einsatzgebiet in einem Feld das von kontinuierlichen Veränderungen geprägt ist. Der Paritätische NRW setzt sich gemeinsam mit seinen Mitgliedsorganisationen für die weitere Professionalisierung der Pflege und eine gute Zusammenarbeit der ausbildenden Akteure ein.

Familienpflege und Fachkräfteausbildung weiterentwickeln

Eine weitere Forderung ist, den Bereich der Familienpflege sowie die entsprechende Ausbildung weiter zu entwickeln und finanziell abzusichern. Die Familienpflege ist eine Hilfeform der Gesundheitshilfe, der Kinder- und Jugendhilfe und der Sozialhilfe. Sie bietet ein niedrigschwelliges, aufsuchendes, sozialpflegerisches und familienunterstützendes Angebot zur Stärkung von Familien und andere Lebensgemeinschaften mit vielschichtigen Problemlagen und Unterstützungsbedarfen.

 

Zuordnung des Themas im Verband:

Fachbereich Pflegeschulen

Fachgruppe Alter und Pflege (Fachgruppenleitung: Frank Wübbold)