Älteres Paar mit junger Pflegerin im Freien

Alten-, Kranken-, Familienpflegeausbildung

Die Ausbildung in Pflegeberufen ist ein wichtiges Thema für den Paritätischen NRW. Viele Mitgliedsorganisationen des Verbandes sind im Bereich der Alten-, Kranken- und Familienpflege tätig. Dabei sind sie auf gut ausgebildetes Personal angewiesen. Dieser Bedarf und die Relevanz der Gesundheits- und Pflegebranche werden in Zukunft weiter wachsen. Die Zahl an hochaltrigen Menschen, die oft mehrere  Einschränkungen und Erkrankungen haben und eine intensive Pflege benötigen, steigt. Gleichzeitig herrscht in diesem Bereich bereits jetzt ein Fachkräftemangel.

Interessen gemeinsam vertreten


Zu den Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW zählen auch Fachseminare für Altenpflege, in denen Altenpfleger/-innen und Altenpflegehelfer/-innen ausgebildet werden. Darunter gibt es sowohl große Einrichtungen mit mehreren Standorten in NRW als auch kleinere Schulen mit einer engen örtlichen Anbindung. Mit ihnen zusammen setzt sich der Verband für eine auskömmliche Finanzierung der Schulplätze, eine hohe Qualität der Ausbildung, ein besseres Image des Berufes und eine zukunftsorientierte Ausbildung ein.

Generalisierte Ausbildung soll Berufsfeld attraktiver machen


Um die Pflegeberufe auf die künftigen Herausforderungen vorzubereiten, beteiligen sich der Paritätische NRW und seine Mitgliedsorganisationen an der Weiterentwicklung der Ausbildung. Sie begleiten die geplante Zusammenlegung der Alten- und Krankenpflegeausbildung kritisch und konstruktiv. Die generalisierte Ausbildung soll das Berufsfeld attraktiver und den Wechsel zwischen den Aufgabenbereichen unkomplizierter machen sowie dem Fachkräftemangel entgegen wirken. Der Paritätische NRW trägt diese Überlegungen grundsätzlich mit und setzt sich dabei für hohe Qualitätsstandards und eine bessere Finanzierung der Ausbildung ein.

Familienpflege und Fachkräfteausbildung weiterentwickeln


Im Bereich der Familienpflege unterstützt der Verband die Bemühungen, die Familienpflege und die Ausbildung der Fachkräfte weiter zu entwickeln und finanziell abzusichern. Die Familienpflege ist eine Hilfeform der Gesundheitshilfe, Kinder- und Jugendhilfe und Sozialhilfe. Sie bietet ein niederschwelliges, aufsuchendes, sozialpflegerisches und familienunterstützendes Angebot zur Stärkung von Familien und andere Lebensgemeinschaften mit vielschichtigen Problemlagen und Unterstützungsbedarfen.

Zuordnung des Themas im Verband:


Fachbereich Alten-, Kranken- und Familienpflegeausbildung
Fachgruppe Ausbildung (Fachgruppenleiter: Oliver Baiocco)