Ärztin berät Patienten

Krankenhäuser

Unter dem Dach des Paritätischen NRW befindet sich eine Reihe von Krankenhäusern. Die Mitgliedsorganisationen in diesem Bereich sind in der Regel Akutkrankenhäuser der Normalversorgung wie etwa das Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke, aber auch Krankenhäuser mit spezielleren Angeboten wie etwa die Fachklinik des Lebenszentrum Königsborn in Unna, die insbesondere Kinder mit Behinderung oder einer chronischen Erkrankung versorgt oder die Klinik für Manuelle Therapie in Hamm, deren Schwerpunkt unter anderem die Schmerztherapie ist. Alle eint, dass sie konfessionell ungebunden sind, keinen kommerziellen Konzernmaximen unterliegen und dass sie schon lange Zeit einen verlässlichen Beitrag zur medizinischen Versorgung an ihrem Standort leisten.

Mit allen wichtigen Akteuren des Gesundheitswesens vernetzt

Der Paritätische NRW begleitet die Krankenhäuser in seiner Mitgliedschaft und regt den kollegialen Austausch untereinander an. Er ist mit allen wichtigen Akteuren des Gesundheitswesens vernetzt, etwa mit der Krankenhausgesellschaft NRW (KGNW), aber auch mit dem NRW-Gesundheitsministerium und den Ärztekammern.

 

Demenz-Sensibilisierung

Mit Blick auf eine stetig verbesserte Versorgung der Patientinnen und Patienten stößt er innovative Prozesse im Krankenhaus an und macht sich ganz besonders für das Thema Demenz-Sensibilisierung stark: Das gemeinsam mit vier Krankenhäusern im Paritätischen gestartete Projekt Blickwechsel Demenz hat über die Jahre immer größere Kreise gezogen und bedeutete eine Art Initialzündung für ganz NRW, wenn es darum geht, den Bedürfnissen von Menschen mit kognitiven Einschränkungen wie einer Demenz im Krankenhaus besser gerecht zu werden.

 

Zuordnung des Themas im Verband:

Fachbereich Krankenhäuser

Fachgruppe Gesundheit (Fachgruppenleiterin: Katharina Benner)