Junge Leute planen etwas

GSP – gemeinnützige Gesellschaft für soziale Projekte

Die GSP ist in Projekten zu vielen Themenfeldern der sozialen Arbeit aktiv. Wenn es gilt, neue Ideen zu erproben oder anzustoßen, bietet die GSP den Rahmen für das Projekt-Management. Ziel ist dabei immer, die neue Idee im Idealfall so weiterzuentwickeln, dass sie sich etabliert und die Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW mit den Ergebnissen weiterarbeiten können.

Schwerpunkte der Projektarbeit

Thematische Schwerpunkte der Projektarbeit sind Selbsthilfe, Gesundheit und Nutzer*innen-Interessen, wobei unter Nutzer*innen alle Menschen zu verstehen sind, die die Leistungen von Einrichtungen und Diensten in der sozialen Arbeit in Anspruch nehmen. Die GSP erschließt Fördermittel und kümmert sich um das Projektmanagement. Die praktische Arbeit im Projekt wird meist gemeinsam mit Partnern durchgeführt: mit Mitgliedsorganisationen, Selbsthilfe-Kontaktstellen, aber auch Krankenkassen und Ministerien.

 

Aktuelle Projekte

Mit dem Projekt „Migration und Selbsthilfeaktivierung – Wissenstransfer und Qualifizierung für eine kultursensible Selbsthilfe/-unterstützung“ arbeitet die GSP derzeit daran, die Idee der Selbsthilfe bei Menschen mit Migrationsgeschichte bekannter zu machen und sie für die Selbsthilfe zu gewinnen. Sie hat außerdem die Selbsthilfeakademie NRW ins Leben gerufen, ein Forum für das gemeinsame Lernen für Menschen, die in der Gesundheitsselbsthilfe aktiv sind. Über viele Jahre hat die GSP zudem die Projektreihe Blickwechsel Demenz begleitet, mit der Krankenhäuser dabei unterstützt werden, ihre Abläufe an die steigende Zahl von Patient*innen mit einer Demenzerkrankung anzupassen. Das Projekt wird aktuell in Trägerschaft des Paritätischen NRW weitergeführt.