Projekte mit jungen Ehrenamtlichen ausgezeichnet

Paritätischer Wohlfahrtsverband NRW vergibt zum zweiten Mal den Engagementpreis 2018


Herne, 29.6.2018. Am Donnerstag ist der Engagementpreis 2018 des Paritätischen NRW im Circus Schnick-Schnack in Herne verliehen worden. Ausgezeichnet wurden drei Projekte, in denen es besonders gut gelungen ist, junge Menschen für ein Ehrenamt zu begeistern. Erstmalig wurde zudem ein Sonderpreis vergeben. Um den mit insgesamt 11.000 Euro dotierten Preis haben sich soziale Organisationen aus ganz NRW beworben. Rund 160 Gäste würdigten im Zirkuszelt die Rolle des freiwilligen Engagements für die Gesellschaft.

Das Projekt „Biografiewerkstatt zum Thema Migration und Flucht mit Jugendlichen und NS-Überlebenden“ des Bundesverbands Information & Beratung für NS-Verfolgte erhielt den mit 4.000 Euro dotierten ersten Preis. Der Verein bringt Schülerinnen und Schüler, junge Geflüchtete und Überlebende der Verfolgung durch die Nationalsozialisten zusammen. Der Verein Wuppertaler Individualpädagogische Projekte e.V. (WIP) ist für das Projekt „Kulturelle Paten“ (KuPa) mit dem zweiten Preis (3.000 Euro) ausgezeichnet worden. Die KuPa sind Jugendliche, die sich in der eigenen Schule für ihre neu zugewanderten Mitschülerinnen und Mitschüler einsetzen. Den dritten Preis (2.000 Euro) erhielt der Verein KuBus e.V. für das Projekt „LEA-Leseklubs und mehr Sinn Geschichten“. „Hier treffen sich jüngere und ältere Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen auf Augenhöhe. Das bildet die Basis für Begegnungen, fördert den Abbau von Vorurteilen und ermöglicht allen Beteiligten, ihre eigenen individuellen Ressourcen einzubringen“, so Laudator Sven Thiele von der Abenteuerkiste Greven e.V.

Erstmalig vergab der Paritätische NRW auch einen Sonderpreis (2.000 Euro). Dieser ging an SCHLAU Duisburg, die in Schulen Aufklärungsarbeit zu sexueller Orientierung und geschlechtlicher Vielfalt betreiben. „Die jungen Menschen von SCHLAU Duisburg zeigen uns, wie man mit Engagement, Herz und Mut die Werte Vielfalt, Toleranz und Offenheit lebt und sie anderen näherbringt“, lobte Elke Schmidt-Sawatzki, Landesvorsitzende des Paritätischen NRW, das Team.

In den rund 3.100 Mitgliedsorganisationen des Paritätischen in NRW arbeiten mehr als 134.000 hauptamtlich Beschäftigte mit mehr als 200.000 Menschen in Ehrenamt und in der Selbsthilfe zusammen. Zudem unterstützen rund eine Million Menschen paritätische, soziale Arbeit durch ihre Mitgliedschaft in den Mitgliedsorganisationen des Verbandes.
www.engagementpreis.paritaet-nrw.org

 

Gruppenbild mit allen Preisträgern des Engagementpreises, viele Menschen
Die Preisträgerinnen und Preisträger des Engagementpreises 2018.