Der Paritätische NRW

Navigation

Hände halten Buchstaben N E W S und eine Zeitung hoch
© melita/Adobe Stock

News

Spannende Aktivitäten in Einrichtungen und Diensten, neue Projekte, Bündnisse oder Positionen zu aktuellen Fragen der Sozialpolitik: Der Paritätische und seine Mitgliedsorganisationen gestalten die soziale Landschaft in NRW. Hier berichten wir über interessante Neuigkeiten.

28.02.2024: Farming 2.0: Gut Einern macht traditionelle und innovative Landwirtschaft für Kinder erlebbar

Das sozial-ökologische Projekt Gut Einern in Wuppertal, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, fördert die Erforschung und Entwicklung neuer urbaner Landwirtschaftsmodelle und macht diese für Kinder und Jugendliche erlebbar.

Mehr lesen über das Projekt Farming 2.0

21.02.2024: „Leuchtzeichen!“ berät Opfer von sexuellem Missbrauch im kirchlichen Kontext

Der Verein „Umsteuern! Robin Sisterhood“ aus Köln macht auf Missstände bei der Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche aufmerksam und hilft Betroffenen mit seiner Beratungsstelle „Leuchtzeichen!“. 

Mehr lesen über die Beratungsstelle „Leuchtzeichen!“

15.02.2024: Bessere Startbedingungen für „Careleaver“

Der Verein Kölner Kreidekreis, Mitgliedsorganisation im Paritätischen im NRW, hat 2023 ein neues Patenschafts-Projekt für so genannte „Careleaver“ gestartet. Ehrenamtliche Pat*innen begleiten sie auf dem Weg aus der stationären Jugendhilfe in die Selbstständigkeit.

Mehr lesen über das „Careleaver“-Projekt


13.02.2024: Wohlfahrtsmarken: Seit 75 Jahren gibt es das Porto für den guten Zweck

Die Wohlfahrtsmarken für das Jahr 2024 sind erschienen. Sie feiern ihr 75-jähriges Jubiläum und knüpfen deshalb an den Titel der Erstausgabe von 1949 an: „Helfer der Menschheit“. Erhältlich sind die Motive Pflege Flüchtlingshilfe und Fluthilfe.

Mehr lesen über die neuen Wohlfahrtsmarken


09.02.2024: Offener Ganztag: Die Freie Wohlfahrtspflege in NRW fordert Standards, statt Flickenteppich

Ab August 2026 haben alle Grundschulkinder der ersten Klassenstufen einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung. Die Freie Wohlfahrtspflege NRW fordert das Einführen von längst notwendigen Standards im Offenen Ganztag.

Mehr lesen über den Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung


08.02.2024: Kein Bützchen auf Kommando: Kinderrechte im Karneval

Der Verein Zartbitter, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, hat gemeinsam mit dem Festkomitee des Kölner Karnevals einen Kinderrechte-Pass über die persönlichen Rechte von Kindern im Karneval herausgebracht.

Mehr lesen über „Kinderrechte im Karneval“


06.02.2024: Inklusion in der Arbeitswelt: VdK NRW vergibt „vilmA“-Preis

Der VdK NRW, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, hat seinen Preis für Menschen mit Behinderung in Beschäftigung und Ausbildung vergeben. Mit „vilmA“ möchte er verdeutlichen, dass und wie die berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung gelingt.

Mehr lesen über die Verleihung von „vilmA“


31.01.2024: Paritätischer NRW veröffentlicht Handreichung und Weiterbildungsangebot zum Housing First-Konzept in der Wohnungslosenhilfe

Der Paritätische NRW hat eine Handreichung und ein Weiterbildungsangebot zu Housing First veröffentlicht. Damit will der Verband das Konzept als einen wichtigen, ergänzenden Baustein in der Wohnungslosenhilfe weiter voranbringen.

Mehr lesen über „Housing First – Beratungskonzept und Curriculum“


29.01.2024: Parlamentarischer Abend der Freien Wohlfahrtspflege NRW im Landtag

Zum Parlamentarischen Abend der Freien Wohlfahrtspflege NRW trafen sich im Landtag Politiker*innen der NRW-Landtagsfraktionen und der Landesregierung sowie Vertreter*innen der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege NRW.

Mehr lesen über den Parlamentarischen Abend


25.01.2024: An der Seite von unheilbar kranken Menschen: Buddy-Projekt sorgt für frühzeitige Unterstützung

Menschen mit schwersten fortgeschrittenen, unheilbaren Erkrankungen und ihre Zugehörigen stehen oft schon ab Diagnosestellung vor großen Herausforderungen. Im Kölner Buddy-Projekt erhalten sie frühzeitig Unterstützung von so genannten Buddies.

Mehr lesen über das Buddy-Projekt


24.01.2024: Lücken in der Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung schließen

Anlässlich des Internationalen Tags der Bildung am 24. Januar 2024 macht die Lebenshilfe NRW, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, darauf aufmerksam, dass Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung dringend in den Fokus rücken muss.

Mehr lesen über die Forderungen zur Erwachsenenbildung von Menschen mit Behinderung


19.01.2024: Zusammen gegen Rechts: Paritätischer NRW verurteilt rassistischen „Masterplan“ und ruft zu Beteiligung an Demonstrationen auf

Der Paritätische NRW verurteilt mit Entschiedenheit die Pläne der AfD, wie sie durch die Recherchen des Netzwerks CORRECTIV ans Licht gekommen sind und ruft dazu auf, sich für Demokratie und Vielfalt einzusetzen und sich an Demonstrationen zu beteiligen.

Mehr lesen über die Position des Paritätischen NRW lesen


17.01.2024: Inklusionsunternehmen gewinnt Deutschen Nachhaltigkeitspreis: Afb ist Vorreiter beim Thema Aufarbeiten von Gebrauchsgegenständen

Das Inklusionsunternehmen AfB hat den Deutschen Nachhaltigkeitspreis gewonnen. Laut der Jury des Preises sendet der Refurbisher von Computer, Smartphones und anderen IT-Geräten wichtige Signale in seine Branche.

Mehr lesen über die Auszeichnung von AfB mit dem Nachhaltigkeitspreis


17.01.2024: Asylpaket: Paritätischer kritisiert Einigung zu Verschärfung von Abschiebungen

Die Reform des Staatsbürgerrechts und das Gesetz zur Verbesserung der Rückführung sollen zeitnah im Bundestag beschlossen werden. Der Paritätische Gesamtverband kritisiert die darin geplante massive Verschärfung des Abschieberechts als inhumane Symbolpolitik.

Mehr lesen über die Kritik des Paritätischen zum Asylpaket


12.01.2024: Nie wieder ist jetzt!

Der Paritätische Gesamtverband reagiert mit Abscheu und Entsetzen auf das „geheime“ Treffen, bei dem sich AfD-Politiker*innen und andere zu einem rassistischen „Masterplan“ zur Vertreibung von Millionen Menschen aus Deutschland ausgetauscht haben.

Mehr lesen über die Reaktion des Paritätischen


12.01.2024: Frei von Blabla und Staub: jfc Medienzentrum gewinnt für sein Projekt „Kulturcaster“ den Dieter Baacke Preis

Das jfc Medienzentrum aus Köln, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, hat für sein Projekt „Kulturcaster“ den Dieter Baacke Preis gewonnen. Der Grund: Es schafft Anreize, die junge Köpfe inspirieren und bringt ihnen die Welt der Kunst und Medien näher.

Mehr lesen über die Auszeichnung von „Kulturcaster“


11.01.2024: Haushaltsfinanzierungsgesetz: Massive Kritik des Paritätischen an geplanter Verschärfung von Sanktionen gegen Erwerbslose

Der Paritätische Gesamtverband kritisiert angesichts des Haushaltsfinanzierungsgesetzes die geplanten Verschärfungen von Sanktionen gegen Erwerbslose. Aus Sicht des Verbandes könnten die Streichung von Regelleistungen Betroffene unverschuldet in Not bringen.

Mehr lesen über die Kritik des Paritätischen zu den geplanten Sanktionen


10.01.2024: Soziales Klimageld: Bündnis fordert schnelle Einführung

Gemeinsam mit einem Bündnis fordert der Paritätische Gesamtverband die Einführung eines sozialen Klimageldes. Die Verteuerung fossiler Energie ist angesichts der Klimakrise notwendig, aber die Preissteigerungen treffen mittlere und untere Einkommenshaushalte besonders stark.

Mehr lesen über die gemeinsame Forderung nach sozialem Klimageld


03.01.2024: Der Paritätische NRW übergibt LAG-Vorsitz an das Deutsche Rote Kreuz Landesverband Nordrhein

Der Paritätische NRW übergibt den Vorsitz der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege NRW nach zwei Jahren turnusgemäß zum Jahreswechsel 2023/2024 an das Deutsche Rote Kreuz Landesverband Nordrhein.

Mehr lesen über den Wechsel des Vorsitzes


02.01.2024: Sozialstaat stärken und Armut bekämpfen

Zum Start des neuen Jahres fordert der VdK NRW, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, eine konsequente Beseitigung der Armut und das Ende der populistisch geführten Debatte um das Bürgergeld. Der Verband befürchtet eine Destabilisierung der Gesellschaft.

Mehr lesen über die Forderungen des VdK NRW


21.12.2023: Kinder für das Lesen begeistern: Kindertageseinrichtungen erhalten für ihre frühkindliche Leseförderung das Gütesiegel Buchkita

Lesen zu können gehört zu den bedeutsamsten Fähigkeiten. Für ihre besondere Initiative und das tägliche Engagement für die Leseförderung haben nun fünf Kitas von Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW das Gütesiegel Buchkita erhalten.

Mehr lesen über die Auszeichnung mit dem Gütesiegel Buchkita


20.12.2023: EU-Asylreform: Paritätischer zeigt sich entsetzt über Verschärfungen im Asylrecht

Der Paritätische Gesamtverband ist entsetzt über die geplante EU-Asylreform, mit der das Asylrecht deutlich verschärft wird und Menschenrechtsverletzungen an den EU-Außengrenzen zur Regel würden.

Mehr lesen über die Reaktion des Paritätischen zur EU-Asylreform


18.12.2023: NRW bleib sozial! Uns steht das Wasser bis zum Hals – Freie Wohlfahrtspflege und Landeselternbeirat NRW fordern Landesregierung zum Handeln auf

Die Lage der sozialen Infrastruktur ist NRW dramatisch und immer mehr Angebote müssen schließen. Daher fordern die Freie Wohlfahrtspflege und der Landeselternbeirat NRW die Landesregierung dringend zum Handeln auf.

Mehr lesen über die Forderung der Freien Wohlfahrtspflege


13.12.2023: Deutscher Nachbarschaftspreis für die Paderborner Begegnungsstätte „das tralala“

Jeden Tag engagieren sich in ganz Deutschland Menschen für ihr lokales Umfeld. Dieses Engagement würdigt der Deutsche Nachbarschaftspreis. Landessieger NRW ist „das tralala“ der Paderborner Senioreninitiative, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW.

Mehr lesen über die Verleihung des Deutschen Nachbarschaftspreises


07.12.2023: Beratungsnetzwerk gegen Diskriminierung in NRW veröffentlicht ersten gemeinsamen Jahresbericht

Die Antidiskriminierungsberatung unter dem Dach der Freien Wohlfahrtspflege NRW ist ausgebaut worden. Die Erfahrungen der Beratungsstellen wurden in einem gemeinsamen Jahresbericht gebündelt, womit Diskriminierung und Beratungsarbeit in NRW sichtbar gemacht werden soll.

Mehr lesen über den Jahresbericht des Beratungsnetzwerks


07.12.2023: KlimaKita.NRW: Kinderforum Düsseldorf erhält Auszeichnung des Landes für Klimaschutz-Engagement

Die Kita Kinderforum aus Düsseldorf, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, hat die Auszeichnung KlimaKita.NRW erhalten. Mit dieser würdigt das Land NRW Kindertageseinrichtungen, die sich langfristig im Klimaschutz engagieren.

Mehr lesen über die Auszeichnung als KlimaKita.NRW


05.12.2023: Wohlfahrtsmarken für die Weihnachtspost: Karten schreiben und gleichzeitig soziale Projekte unterstützen

Die neuen weihnachtlichen Wohlfahrtsmarken sind erschienen. Wer sie auf die Weihnachtspost klebt, macht nicht nur den Empfänger*innen eine Freude, sondern tut gleichzeitig auch noch etwas Gutes.

Mehr lesen über die weihnachtlichen Wohlfahrtsmarken 2023


30.11.2023: Trauma im Alter: Kölner Verein hilft Frauen ab 60 ihre Lebenssituation zu verbessern

Die Kölner Beratungsstelle Paula, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, unterstützt Frauen ab 60 Jahren, die in der Vergangenheit Traumata und Gewalt erlebt haben – mit Hilfe eines Projekts nun auch aufsuchend zu Hause oder an anderen Orten.

Mehr lesen über das Projekt der aufsuchenden Traumafachberatung


28.11.2023: Schutz vor sexualisierter und interpersoneller Gewalt im Sport

Der Behinderten- und Rehabilitationssport Verband Nordrhein-Westfalen (BRSNW), Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, wurde in das Qualitätsbündnis Sport NRW zum Schutz vor sexualisierter und interpersoneller Gewalt aufgenommen.

Mehr lesen über das Qualitätsbündnis


23.11.2023: Kinder und Jugendliche in Trauer: Verein ermöglicht altersgerechte Angebote der Trauerarbeit

Der Verein CrossRoad NRW Jugendhilfe aus Düsseldorf, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, möchte möglichst vielen Kindern den Zugang zu altersgerechter Trauerarbeit ermöglichen.

Mehr lesen über die Angebote der Trauerarbeit von CrossRoad


20.11.2023: Dem Fachkräftemangel entgegenwirken! Minister Laumann bei Fachtag der Freien Wohlfahrtspflege NRW

Bei einem Fachtag der Freien Wohlfahrtspflege NRW wurden Strategien gegen den Fach- und Arbeitskräftemangel im sozialen Bereich erarbeitet. Dabei ging Arbeits- und Sozialminister Karl-Josef Laumann in Diskussion mit den Mitarbeitenden aus der Praxis.

Mehr lesen über den Fachtag zur Fachkräfteentwicklung


16.11.2023: MY TURN. MY CAREER: Projekt hilft zugewanderten Frauen beim Durchstarten auf dem Arbeitsmarkt

Für nach Deutschland zugewanderte Frauen ist es oft schwierig, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Zu ihrer Unterstützung gibt es nun in Dortmund, Hamm, Lünen und Unna das Projekt „MY TURN. MY CAREER“.

Mehr lesen über das Projekt „MY TURN. MY CAREER“


15.11.2023: Menschen würdig unterbringen!

Der Flüchtlingsrat NRW, die Freie Wohlfahrtspflege NRW und die Kooperationspartner der Flüchtlingsberatung in NRW fordern die Landesregierung dazu auf, grundlegende Standards zur Unterbringung und Versorgung einzuhalten, um Schutzsuchende menschenwürdig unterzubringen.

Mehr lesen über die gemeinsame Landespressekonferenz


10.11.2023: Paritätische Expertise zeigt: Nicht einmal jedes fünfte Kind im Bürgergeldbezug profitiert von Teilhabeleistungen

Laut einer aktuellen Expertise des Paritätischen erhält nicht einmal jedes fünfte Kind im Bürgergeldbezug Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket. Der Paritätische sieht es deshalb trotz zahlreicher Reformversuche als gescheitert an.

Mehr lesen über die Expertise zum Bildungs- und Teilhabepaket


09.11.2023: Geschichten, die bleiben: Podcast über die Lebensgeschichten Holocaust-Überlebender

Der Verein Zweitzeugen, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Geschichten der Zeitzeug*innen nicht verstummen zu lassen. In einem Podcast erzählen sogenannte „Zweitzeug*innen“ von ihren Begegnungen mit Zeitzeug*innen.

Mehr lesen über den Podcast „Geschichten, die bleiben“


09.11.2023: #SozialkürzungenStoppen: Die Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege sehen Sozialstaat in Gefahr

Die Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege sehen den Sozialstaat in Deutschland angesichts der Kürzungspläne im Bundeshaushalt 2024 gefährdet und fordern eine Rücknahme der geplanten Kürzungen.

Mehr lesen über die Forderung der Spitzenverbände


07.11.2023: Migrationsgipfel: Paritätischer kritisiert Bund-Länder-Beschlüsse zu Flüchtlingspolitik scharf

Der Paritätische Gesamtverband kritisiert die Beschlüsse von Bund und Ländern zur Flüchtlingspolitik beim Migrationsgipfel scharf. Durch die Verabredungen können konkrete Herausforderungen nicht bewältigt werden – stattdessen droht eine Verschärfung sozialer Probleme.

Mehr lesen über die Kritik an den Beschlüssen zur Flüchtlingspolitik


03.11.2023: Neuausrichtung der Asylpolitik gefordert

Mit Vorschlägen für eine Neuausrichtung der Asyl-, Aufnahme- und Integrationspolitik wendet sich der Paritätische Gesamtverband aktuell gemeinsam mit einem Bündnis aus zivilgesellschaftlichen Organisationen und anderen Wohlfahrtsverbänden an die Politik.

Mehr lesen über den Fünf-Punkte-Plan des Bündnisses


31.10.2023: Breiter Protest gegen sozialrechtliche Verschärfungen für Geflüchtete: Die Menschenwürde gilt für alle!

Ein Bündnis von mehr als 150 Organisationen, darunter auch der Paritätische Gesamtverband, fordert die Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes. Das Bündnis kritisiert die aktuelle Debatte über immer weitere Einschränkungen bei Sozialleistungen für Geflüchtete scharf und fordert, die Betroffenen in das reguläre Sozialleistungssystem einzubeziehen.

Mehr lesen über den gemeinsamen Appell


25.10.2023: „Ein guter Anfang für jedes Leben“: Mit einem neuen Hebammenmobil im Münsterland baut der ASB sein Angebot für Schwangere, Mütter und junge Familien aus

Im Münsterland gibt es ab sofort ein Hebammenmobil des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB). Unter dem Motto „Ein guter Anfang für jedes Leben“ baut der ASB damit sein Angebot für Schwangere, Mütter und Familien aus.

Mehr lesen über das ASB-Hebammenmobil


20.10.2023: 25.000 Menschen für ein soziales NRW. Kundgebung der Freie Wohlfahrtspflege NRW vor dem Landtag

25.000 Menschen haben bei einer Kundgebung der Freie Wohlfahrtspflege NRW am 19. Oktober 2023 vor dem Landtag in Düsseldorf für den Erhalt der sozialen Angebote in NRW demonstriert und die Politik dazu aufgefordert, endlich zu handeln.

Mehr lesen über die Kundgebung der Freien Wohlfahrtspflege


17.10.2023: Umfrage zur finanziellen Lage sozialer Arbeit: Wohlfahrtsverbände warnen vor Zusammenbruch sozialer Infrastruktur

Laut einer bundesweiten Umfrage von Arbeiterwohlfahrt (AWO), Paritätischem Gesamtverband und der Diakonie Deutschland drohen viele soziale Angebote vollständig wegzubrechen, da gestiegene Kosten finanziell nicht ausreichend kompensiert werden können. Die Wohlfahrtsverbände warnen angesichts der Kürzungspläne im Bundeshaushalt vor einem Zusammenbruch der sozialen Infrastruktur.

Mehr lesen über die alarmierenden Umfrageergebnisse


16.10.2023: NRW bleib sozial! Aufruf zur Kundgebung am 19. Oktober 2023 vor dem Landtag

Mindestens 5000 Menschen aus ganz NRW werden am 19. Oktober bei der zentralen Auftakt-Kundgebung der Kampagne „NRW bleib sozial“ vor dem Landtag erwartet, zu der die Freie Wohlfahrtspflege NRW aufruft. Über 140 Organisationen unterstützen die Initiative zur Rettung der sozialen Infrastruktur in NRW. Nutzer*innen, Mitarbeitende oder Träger sozialer Angebote sind eingeladen, an der Kundgebung teilzunehmen.

Mehr lesen über die Kundgebung


13.10.2023: Ministerpräsident*innenkonferenz: Paritätischer fordert verantwortungsvolle Flüchtlingspolitik statt massiver Verschärfungen

Anlässlich der Ministerpräsident*innenkonferenz zum Thema Asyl und Migration warnt der Paritätische Gesamtverband davor, durch massive Verschärfungen in der Flüchtlingspolitik humanitäre Grundsätze gegenüber Geflüchteten aufzugeben.

Mehr lesen über die Kritik des Paritätischen zur aktuellen Verschärfung der Flüchtlingspolitik


11.10.2023: Neue Websites zeigen alle Angebote des Paritätischen vor Ort

Was der Paritätische vor Ort alles bietet, sehen Mitglieder und alle interessierten Bürger*innen nun auf einen Blick auf ganz neuen Websites.

Mehr lesen über die neuen Websites des Paritätischen vor Ort


09.10.2023: MINT-Förderung: Albersloher Kita-Kinder werden zu „Forscher Füchsen“

Alle drei Jahre sucht die Dr. Hans-Riegel-Stiftung bundesweit fünf Kindertageseinrichtungen, die ihren MINT-Bereich stärken wollen. Unter den fünf Kitas, die 2023 ausgewählt wurden, ist die Kita Biberburg aus Albersloh, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW.

Mehr lesen über die „Forscher Füchse“-Förderung für die Kita Biberburg


29.09.2023: NRW bleib sozial! Freie Wohlfahrtspflege NRW ruft zur Kundgebung am 19.10.2023 vor dem Landtag auf

Mit der Kampagne „NRW bleib sozial!“ fordert die Freie Wohlfahrtspflege NRW die Politik auf, sich für eine umfassende Verbesserung der Situation der sozialen Träger einzusetzen. Den Auftakt macht eine Kundgebung am 19. Oktober 2023 vor dem Landtag in Düsseldorf.

Mehr lesen über die Kampagne und die Kundgebung am 19.10.2023


28.09.2023: Mitgliederversammlung des Paritätischen NRW: Jetzt informieren und anmelden!

Beim „Tag des Paritätischen“ und der 38. Mitgliederversammlung treffen sich am 10. November 2023 Vertreter*innen von rund 3.100 Mitgliedsorganisationen des Wohlfahrtsverbandes in Wuppertal.

Mehr lesen über die Mitgliederversammlung des Paritätischen NRW


28.09.2023: Inklusionsassistenz an Schulen: Geplante Kürzungen bedrohen die schulische Bildung von Kindern mit Behinderung

In einem offenen Brief an die NRW-Schulministerin Dorothee Feller warnt die Lebenshilfe NRW vor einem radikalen Einschnitt bei der inklusiven Schulentwicklung. Hintergrund sind geplante Kürzungen bei der Inklusionsassistenz im NRW-Landeshaushalt.

Mehr lesen über die Inhalte des offenen Briefes


27.09.2023: Kindergrundsicherung muss auch Geflüchtete einschließen

Der Paritätische Gesamtverband kritisiert zusammen mit mehr als 20 zivilgesellschaftlichen Organisationen die geplante Ausgrenzung geflüchteter Kinder aus der Kindergrundsicherung.

Mehr lesen über die Kritik am Gesetzentwurf zur Kindergrundsicherung


25.09.2023: „Wir haben Depressionen“ – Sinah Jakobsmeyer und Tobias Fenneker von Radio Hochstift gewinnen den Sozialpreis

Der von der Freien Wohlfahrtspflege NRW gestiftete Sonderpreis „Sozialpreis NRW“ des Audiopreises 2023 ging in diesem Jahr an Sinah Jakobsmeyer und Tobias Fenneker von Radio Hochstift mit ihrem Beitrag „Wir haben Depressionen“.

Mehr lesen über den Siegerbeitrag „Wir haben Depressionen“


20.09.2023: Online-Tool gegen Einsamkeit bringt Menschen in den Austausch

Der Bundesverband Burnout und Depression, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, will Vereinsamung und sozialer Isolierung entegenwirken. Dafür bietet er das Online-Tool „Guided Mystery Café“ an.

Mehr lesen über das Online-Tool „Guided Mystery Café“


19.09.2023: Ein wichtiger Schritt für die Stabilisierung der Kita-Landschaft in NRW

Anlässlich des am 19.09.2023 von der NRW-Familienministerin Josefine Paul vorgestellten Rettungspaketes für Kindertageseinrichtungen in NRW geben die Verbände der Freien Wohlfahrtspflege, zu denen auch der Paritätische NRW gehört, eine Einschätzung ab.

Mehr lesen über das Statement der Freien Wohlfahrtspflege NRW zum Rettungspaket


14.09.2023: Wir lassen Euch nicht hängen! Ombudschaft Jugendhilfe NRW feiert Jubiläum

Der Verein Ombudschaft Jugendhilfe NRW feiert sein zehnjähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass hat er hundert junge Menschen, die in der Jugendhilfe betreut werden, zu einem Aktionstag unter dem Motto „Wir lassen Dich nicht hängen“ eingeladen.

Mehr lesen über das zehnjährige Jubiläum der Ombudschaft Jugendhilfe NRW


12.09.2023: Gib niemals auf! Unterstützung in der Pflege-Ausbildung

Der Bonner Verein für Pflege- und Gesundheitsberufe, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, will Abbrüche in der Pflegeausbildung vermeiden. Mit dem Projekt „Gib niemals auf“ bietet er deshalb besondere Unterstützung bei der Ausbildung zur Pflegefachassistenz.

Mehr lesen über „Gib niemals auf“


06.09.2023: Wir sind am Limit! Eltern, Gewerkschaften und Freie Wohlfahrtspflege fordern Hilfe vom Land NRW

Angesichts der drohenden Schließung von Kindertageseinrichtungen und Offenen Ganztagsschulen fordern Eltern, Gewerkschaften und Freie Wohlfahrtspflege in NRW einen sofortigen Kurswechsel und bessere Rahmenbedingungen.

Mehr lesen über die Forderungen von Freie Wohlfahrtspflege NRW, DGB, Verdi, GEW und Landeselternbeirat NRW


05.09.2023: Paritätischer und Fridays for Future an die Bundesregierung: Dringend Klimageld einführen

Der Paritätischer Gesamtverband und Fridays for Future fordern von der Bundesregierung eine schnelle Einführung des Klimageldes und rufen zum globalen Klimastreik am 15. September auf.

Mehr lesen über die Forderungen des Paritätischen Gesamtverbands und Fridays for Future


31.08.2023: Gleich drei neue Sprachen auf einmal: Kölner Verein unterstützt gehörlose Geflüchtete und Migrant*innen beim Spracherwerb

Gehörlose Geflüchtete und Migrant*innen müssen nicht „nur“ eine, sondern gleich drei neue Sprachen erlernen: Die Deutsche Gebärdensprache, die Schrift- und die Lautsprache. Unterstützung erhalten sie dabei vom Kölner Verein Shahrzad.

Mehr lesen über die Angebote für gehörlose Geflüchtete und Migrant*innen


24.08.2023: Umfrage zu Pflegekosten: Große Mehrheit für Vollversicherung in der Pflege

Das Bündnis für eine solidarische Pflegevollversicherung, dem auch der Paritätische Gesamtverband angehört, stellt aktuelle Umfrageergebnisse zu Pflegekosten vor. Daraus geht hervor, dass die große Mehrheit für eine Vollversicherung in der Pflege ist.

Mehr lesen über die Umfrageergebnisse zu Pflegekosten


16.08.2023: Streit im Kabinett: Paritätischer Gesamtverband lobt Veto von Familienministerin Lisa Paus

Angesichts dringender sozialpolitischer Vorhaben und einem milliardenschweren Investitionsstau hält der Paritätische Gesamtverband das geplante Wachstumschancengesetz sowie das Haushaltsfinanzierungsgesetz für unverantwortlich.

Mehr lesen über die Kritik des Paritätischen zur geplanten Gesetzgebung


09.08.2023: Schon auf dem Spielplatz: Ausgrenzung statt Inklusion

Rund 80 Prozent der Spielplätze sind für Kinder mit Behinderung nicht nutzbar. Zu diesem Ergebnis kommt das Projekt „Inklusive Spielplätze in Deutschland“ vom Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport (FIBS) und der Aktion Mensch.

Mehr lesen über das Projekt „Inklusive Spielplätze in Deutschland“


02.08.2023: Wohnungslosigkeit: Paritätischer fordert mehr sozialen und gemeinnützigen Wohnungsbau

Das Statistische Bundesamt hat die Zahlen der Menschen, die in Deutschland in Notunterkünften leben, veröffentlicht. Der Paritätische Gesamtverband kommentiert die Erhebung und fordert mit Blick darauf mehr sozialen und gemeinnützigen Wohnungsbau von der Bundesregierung.

Mehr lesen zum Kommentar des Paritätischen über die Wohnungslosigkeit


01.08.2023: Kindertagesbetreuung: Rechtsanspruch nutzt Eltern und Fachkräften nicht genug

Zehn Jahre nach der Einführung des Rechtsanspruchs auf Kindertagesbetreuung zieht der Paritätische Gesamtverband eine gemischte Bilanz: Diese habe weder zu mehr Chancengerechtigkeit noch zu einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf geführt.

Mehr lesen über die Bilanz zum Rechtsanspruch auf Kita-Betreuung


26.07.2023: Von der Willkommensinitiative zur ersten queeren Migrant*innenselbstorganisation: SOFRA mit Kompassnadel ausgezeichnet

Beim Christopher-Street-Day-Empfang der Aidshilfe NRW und des Queeren Netzwerks NRW in Köln hat der Verein SOFRA – Queer Migrants die Kompassnadel 2023 erhalten. Mit dieser zeichnet das Queere Netzwerk einzigartiges Engagement für queere Communities aus.

Mehr lesen über die Verleihung der Kompassnadel an SOFRA


19.07.2023: Kostenlose Seminare: Qualifizierung für das Ehrenamt

Das Land NRW unterstützt die Weiterbildung und Qualifizierung von Menschen, die sich ehrenamtlich in Vereinen und Initiativen engagieren. Deshalb gibt es bei der Paritätischen Akademie NRW ein vielfältiges kostenloses Seminar-Angebot.

Mehr lesen über die kostenlosen Seminare der Paritätischen Akademie NRW


12.07.2023: Bundespreis Mehrgenerationenhäuser: Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW überzeugen Fachjury und beim Online-Voting

Beim Bundespreis Mehrgenerationenhaus 2023 konnten Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW überzeugen: das Mütterzentrum Dortmund mit dem Projekt „Eulen und Lerchen“ und das Nachbarschaftsheim Wuppertal mit seinem Kinderlesewagen.

Mehr lesen über den Bundespreis Mehrgenerationenhäuser


06.07.2023: Geplante Mittelkürzungen der Jobcenter sind nicht tragbar

Die Bundesregierung will bei den Jobcentern massiv Geld kürzen, was unter anderem die neuen, positiven Ziele des Bürgergeldgesetzes gefährdet. Die Freie Wohlfahrtspflege NRW unterstützt daher den Entschließungsantrag des Landes NRW und die Aufforderung, das sogenannte Eingliederungsbudget der Jobcenter und das Budget für deren Verwaltung auch künftig angemessen zu finanzieren.

Mehr lesen über die geplanten Mittelkürzungen der Jobcenter


03.07.2023: Betreuungskollaps droht: Landesregierung ignoriert Hilferuf der Freien Wohlfahrtspflege NRW

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege NRW hat vor über einen Monat einen Hilferuf in einem Offenen Brief an NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst abgesetzt. Eine Reaktion der Landesregierung zur Lage der Einrichtungen und Dienste blieb bisher aus. Wenn das Land seiner Verantwortung fürs Soziale nicht nachkommt, droht ein Kollaps des Betreuungssystems in NRW.

Mehr lesen über den erneuten Hilferuf


29.06.2023: Kritik an Pflegereform: Breites Bündnis warnt vor zunehmender Armut durch Pflege

Kurz vor Inkrafttreten der jüngsten Pflegereform warnt ein breites Bündnis aus Sozial-, Wohlfahrts- und Pflegeverbänden, zu dem auch der Paritätische Gesamtverband gehört, sowie Gewerkschaften vor zunehmender Armut pflegebedürftiger Menschen. Das Bündnis fordert in einem Aufruf an die Bundesregierung, mit einer Pflegevollversicherung gegenzusteuern.

Mehr lesen über die Kritik an der Pflegereform


21.06.2023: „ausgefaked!“: Paritätischer Gesamtverband klärt über Verschwörungserzählungen und Fake News in der Sozialen Arbeit auf

Mit der neuen Aufklärungs- und Sensibilisierungskampagne „ausgefaked!“ setzt sich der Paritätische Gesamtverband aktiv gegen Verschwörungserzählungen und Fake News in der Sozialen Arbeit ein.

Mehr lesen über „ausgefaked!“


15.06.2023: Deutschlandticket: Familien mit geringem Einkommen bleiben auf der Strecke. Freie Wohlfahrtspflege NRW fordert bezahlbares Sozialticket und Lösung für Familien in NRW

Die Freie Wohlfahrtspflege NRW fordert ein bezahlbares Sozialticket und eine Lösung für Familien in NRW. Damit soll sichergestellt werden, dass auch Geringverdienende und Beziehende von Sozialleistungen sowie Familien mit mehreren Kindern Teilhabe durch bezahlbare Mobilität ermöglicht wird.

Mehr lesen über die Forderung nach einem bezahlbaren Sozialticket


14.06.2023: Neue Landesfachstelle stärkt Alleinerziehenden den Rücken

Um ein besseres Unterstützungsangebot für Einelternfamilien zu schaffen, gibt es in Nordrhein-Westfalen ab sofort eine Landesfachstelle für Alleinerziehende. Sie ist beim VAMV NRW angesiedelt, einer Mitgliedsorganisation des Paritätischen NRW.

Mehr lesen über die Landesfachstelle für Alleinerziehende


09.06.2023: Europäischer Asyl-Kompromiss: Der Paritätische Gesamtverband zeigt sich enttäuscht und entsetzt

Der Paritätische Gesamtverband kritisiert den Kompromiss für ein Gemeinsames Europäisches Asylsystem (GEAS), dem die Bundesregierung zugestimmt hat, scharf und appelliert an die Bundesregierung und das Europäische Parlament, sich im anstehenden Trilog-Gesetzgebungsverfahren für deutliche Nachbesserungen einzusetzen.

Mehr lesen über die Kritik des Paritätischen Gesamtverbandes


09.06.2023: Modernes, barrierefreies und bezahlbares Wohnen

Der VdK NRW setzt sich vehement für die Schaffung von barrierefreien und bezahlbaren Wohnungen ein. In Krefeld hat er selbst solchen Wohnraum geschaffen. Das Projekt Glockenspitz wurde nun mit dem Bundesteilhabepreis ausgezeichnet.  

Mehr lesen über das Quartier Glockenspitz


06.06.2023: Zivilgesellschaft appelliert an Bundesregierung: Keine Kompromisse beim Schutz von geflüchteten Kindern

Der Paritätische Gesamtverband und andere Kinder- und Menschenrechtsorganisationen warnen anlässlich des Treffens der EU-Innenminister*innen vor einer Entrechtung geflüchteter Kinder und Jugendlicher. Sie rufen die Bundesregierung dazu auf, keine Vereinbarungen einzugehen, die die Rechte und das Wohl geflüchteter Minderjähriger gefährden.

Mehr lesen über den Appell an die Bundesregierung


02.06.2023: Soziale Infrastruktur vor dem Kollaps – Hilferuf an Ministerpräsident Wüst

Die Freie Wohlfahrtspflege NRW hat sich in einem Offenen Brief an Ministerpräsident Hendrik Wüst gewandt und um Unterstützung der Landesregierung gebeten. Denn die explodierenden Sachkosten und deutliche Tariferhöhungen gefährden viele soziale Träger in NRW in ihrer Existenz.

Mehr lesen über den Offenen Brief an Ministerpräsident Wüst


31.05.2023: Kindergrundsicherung: Breites Bündnis kritisiert Untätigkeit von Bundesarbeitsminister Heil im Kampf gegen Kinderarmut

Angesichts des Stillstands bei der Ausarbeitung einer armutsfesten Kindergrundsicherung fordert ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis, dem auch der Paritätische Gesamtverband angehört, Bundesarbeitsminister Hubertus Heil auf, die im Koalitionsvertrag vereinbarte Neudefinition des kindlichen Existenzminimums anzugehen und den Weg für eine armutsfeste Kindergrundsicherung freizumachen.

Mehr lesen über den Aufruf nach einer armutsfesten Kindergrundsicherung


25.05.2023: 30 Jahre Asylbewerberleistungsgesetz: Paritätischer fordert Abschaffung

Anlässlich des 30. Jahrestages des Asylbewerberleistungsgesetzes bekräftigt der Paritätische Gesamtverband die Forderung nach einer Abschaffung des Gesetzes, das der Verband als diskriminierendes Sondergesetz scharf kritisiert. Zusammen mit mehr als 200 Organisationen unterstützt er den Appell: „Es gibt nur eine Menschenwürde – Asylbewerberleistungsgesetz abschaffen!“

Mehr lesen über die Forderung nach Abschaffung des Gesetzes


25.05.2023: Wegweisendes Urteil: Ausschreibungen im Sozialbereich unzulässig

Mit Unterstützung der Freien Wohlfahrtspflege NRW haben der Caritasverband Düsseldorf und die Kaiserswerther Diakonie gegen die Ausschreibungspraxis im Sozialbereich der Stadt Düsseldorf geklagt. Das Bundessozialgericht hat der Stadt nun Ausschreibungen von Integrationshelfer*innen untersagt – ein wichtiger Sieg für die Trägervielfalt und das Wunsch- und Wahlrecht der Menschen.

Mehr lesen über das Urteil zu Ausschreibungen im Sozialbereich


23.05.2023: Neues Förderprogramm: Modellkommunen sorgen für mehr Inklusion vor Ort

Das Programm „Inklusion vor Ort“ fördert in vier Modellkommunen die Schaffung neuer Aktivitäten zur Inklusion von Menschen mit Behinderungen. In zwei Modellkommunen sind Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW zuständig.

Mehr lesen über das Förderprogramm „Inklusion vor Ort“


17.05.2023: Willkommen in unserem bunten Quartier: Online-Projekt für Vielfalt, Respekt, Akzeptanz und Solidarität gestartet

Ab sofort ist die Website „Unser buntes Quartier“ online. Auf dieser können Interessierte
30 Häuser „besuchen“, in denen verschiedene Organisationen aus dem Vielfaltsspektrum ihre Projekte vorstellen und Informationen zu Vielfaltsthemen geben.

Mehr lesen über „Unser buntes Quartier“


11.05.2023: Tag der Pflege: Auswüchsen in der Leiharbeit einen Riegel vorschieben

Anlässlich des Tags der Pflege fordert die Freie Wohlfahrtspflege die Politik auf, der Entsolidarisierung in der Pflege entgegenzuwirken. Denn die Zunahme von Leiharbeit geht zu Lasten von Pflegebedürftigen, Pflegekräften und Einrichtungen und führt zu einem Zwei-Klassen-System unter den Mitarbeitenden.

Mehr lesen über die Forderungen zum Tag der Pflege


10.05.2023: „Ankunft in Fremdistan“: Ein Escape Room der anderen Art soll zu mehr Empathie für Geflüchtete und Migrierte verhelfen

Im Juni 2023 gibt es in Wuppertal einen etwas anderen Escape Room. Bei „Ankunft in Fremdistan“ können Menschen ohne Migrations- oder Fluchtgeschichte sich in die Situation von neu in Deutschland ankommenden Menschen hineinversetzen.

Mehr lesen über den Escape Room „Ankunft in Fremdistan“


04.05.2023: Armut? Abschaffen! Paritätischer organisiert Aktionskongress gegen Armut

Der Paritätische Gesamtverband lädt am 4. und 5. Mai 2023 zum Aktionskongress „Armut? Abschaffen!“ ein. Der Verband verschafft Armutsbetroffenen damit Gehör, sensibilisiert für das Thema und will ein Zeichen im Kampf gegen Armut setzen.

Mehr lesen über den Aktionskongress


03.05.2023: Demografische Welle erwartet: Vor allem im ländlichen Raum steigt die Anzahl an Rentner*innen massiv

Bis 2030 wird die Zahl der Menschen im Rentenalter in NRW massiv steigen – vor allem in ländlichen Regionen. Deshalb mahnt der VdK NRW, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, einen schnellen Ausbau der Infrastruktur für ältere Menschen an.

Mehr lesen über die prognostizierte demografische Welle


26.04.2023: Erfahrung mit Armut? Jetzt mitreden! Freie Wohlfahrtspflege NRW lädt Menschen mit Armutserfahrung zum politischen Austausch ein

Die Freie Wohlfahrtspflege NRW lädt Menschen mit Armutserfahrung am 2. August 2023 nach Köln ein. Ziel des NRW-weiten Treffens ist es, politische Gespräche zu führen und die Auswirkungen von Armut sichtbar zu machen. Dabei sollen von den Erfahrungen aus dem Dialog mit der Politik berichtet und weitere Austauschformate diskutiert werden.

Mehr lesen über das Treffen für Menschen mit Armutserfahrung


24.04.2023: „Film deinen Ramadan“: Filmprojekt über den Alltag junger Muslim*innen im Ramadan

Während des Ramadans hatte das Medienprojekt Wuppertal, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, zum Filmprojekt „Film deinen Ramadan“ aufgerufen, bei dem junge Menschen ihren Alltag im muslimischen Fastenmonat festgehalten haben.

Mehr lesen über „Film deinen Ramadan“


19.04.2023: Happy Birthday! Das Paritätische Jugendwerk NRW ist 40 geworden und begeht dieses Jubiläum mit verschiedenen Veranstaltungen

Das Paritätische Jugendwerk NRW (PJW NRW) feiert 2023 seinen 40. Geburtstag. Die Jugendorganisation im Paritätischen NRW feiert ihr Jubiläum mit zahlreichen Aktionen. Herzstück ist die Online-Veranstaltungsreihe „Initiative braucht Raum – der Talk“.

Mehr lesen über das Jubiläum des PJW NRW


18.04.2023: Neue Studie: Armut führt zu digitaler Ausgrenzung

Laut einer aktuellen Expertise des Paritätischen Gesamtverbandes ist das Risiko, digital abgehängt zu werden, für von Armut betroffene Menschen besonders groß. Ursache hierfür ist vor allem die fehlende Technik und Gelegenheit, digitale Kompetenzen zu erwerben.

Mehr lesen über die Expertise zur digitalen Teilhabe und Armut


12.04.2023: Neue Wohlfahrtsmarken erschienen: Briefe schreiben und Gutes tun

Die Wohlfahrtsmarken 2023 sind erschienen. Für das so genannte „Porto mit Herz“ zahlen Briefeschreiber*innen einen Zusatzbeitrag von 40, 45 beziehungsweise 55 Cent. Der Erlös fließt in soziale Projekte der Wohlfahrtsverbände, auch an den Paritätischen NRW.

Mehr lesen über die Wohlfahrtsmarken 2023


05.04.2023: Pflegereform: Paritätischer kritisiert Pläne von Lauterbach als halbherzig

Der Paritätische Gesamtverband kritisiert die im Kabinett beratenden Pläne für ein Gesetz zur Unterstützung und Entlastung in der Pflege als unzureichend. Der Verband fordert eine Reform für die Finanzierung der Pflegeversicherung sowie die wachsende Armut durch Pflegebedürftigkeit.

Mehr lesen über die Kritik zum geplanten Gesetz zur Unterstützung und Entlastung in der Pflege


29.03.2023: Freie Wohlfahrtspflege NRW fordert 29-Euro-Sozialticket. Einkommensschwache Haushalte dürfen nicht ausgeschlossen werden.

Die Freie Wohlfahrtspflege NRW fordert das Land auf, ein 29-Euro-Sozialticket für Einkommensschwache schnellstmöglich auf den Weg zu bringen. Das Deutschlandticket, welches im Mai an den Start geht, bietet zwar für Berufspendler*innen und viele andere eine Entlastung, für einkommensschwächere Haushalte aber nicht.

Mehr lesen über die Forderung nach einem 29-Euro-Sozialticket


23.03.2023: Jetzt bewerben: Das Paritätische Jugendwerk vergibt den Initiativen-Preis 2023

Das Paritätische Jugendwerk NRW (PJW NRW) hat unter dem Motto „Macher*innen – featured by Jugendarbeit“ den Initiativen-Preis 2023 ausgeschrieben. Bewerbungen nimmt es bis zum 15. Mai 2023 entgegen.

Mehr lesen über den Initiativen-Preis 2023


21.03.2023: Kinderrechte Superkräfte: Theaterstück informiert über die persönlichen Rechte von Kindern im Grundschulalter

Der Kölner Verein Zartbitter, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, hat ein Tourneetheaterstück zu den persönlichen Rechten von Kindern im Grundschulalter produziert. Es heißt „Kinderrechte Superkräfte“.

Mehr lesen über „Kinderrechte Superkräfte


17.03.2023: Berufsbegleitend soziale Arbeit studieren: Jetzt über das Studium ab Oktober 2023 informieren!

Im Oktober 2023 beginnt der nächste berufsbegleitende Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit für Mitarbeitende aus Mitgliedsorganisationen im Paritätischen NRW. Der Studiengang ist eine Kooperation des Paritätischen NRW und der Paritätischen NRW mit der SRH Hochschule in Nordrhein-Westfalen.

Mehr lesen über den Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit


10.03.2023: Armut deutlich größer als angenommen: Paritätischer legt überarbeitete Neuauflage seines Armutsberichts 2022 vor

Der Paritätische Gesamtverband korrigiert seinen im Juni 2022 veröffentlichten Armutsbericht und legt eine Neuauflage vor: Die Armutsquote in Deutschland im Jahr 2021 ist demnach deutlich höher als bisher angenommen.

Mehr lesen über die Neuauflage des Armutsberichts.


08.03.2023: Weltfrauentag: Frauen mit Behinderung stärker beteiligen!

Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März macht die Lebenshilfe NRW, Mitgliedsorganisation des Paritätischen NRW, auf die Situation und besonderen Problemlagen von Frauen mit Behinderung in NRW aufmerksam.

Mehr lesen über die Forderungen zum Weltfrauentag


01.03.2023: Sicherheit und Gerechtigkeit für Alle: Offener Brief kritisiert Ungleichbehandlung Geflüchteter

In einem Offenen Brief an die nordrhein-westfälische Landesregierung beschreiben Antidiskriminierungs-Berater*innen aus NRW die Ungleichbehandlung von geflüchteten Menschen in Deutschland. Der Paritätische NRW hat den Brief gezeichnet.

Mehr lesen über den Offenen Brief zur Ungleichbehandlung Geflüchteter

Hin­weis

Aktuelle Pressemeldungen des Paritätischen NRW finden Sie unter

Pres­se