Arbeitsvertrag wird unterschrieben

Arbeiten beim Paritätischen NRW und seinen verbundenen Unternehmen

Der Paritätische NRW bildet das Dach von rund 3.100 Organisationen mit mehr als 6.400 Einrichtungen und Diensten in allen Feldern der sozialen Arbeit. Der Verband berät seine Mitgliedsorganisationen fachlich, sichert die Qualität ihrer Arbeit und vertritt ihre Interessen gegenüber Politik und Kostenträgern. Der Paritätische NRW ist ein konfessionell und parteipolitisch unabhängiger Wohlfahrtsverband. Er ergreift Partei für Menschen, die keine Lobby haben.

Sinnstiftende Arbeit

Beim Paritätischen NRW arbeiten Menschen mit verschiedenen Qualifikationen. Alle Mitarbeitenden haben eins gemeinsam: Sie identifizieren sich in hohem Maße mit den Zielen des Verbandes und ihrer sinnstiftenden Arbeit. Interessante Themen, abwechslungsreiche Aufgaben und Mitgestaltungsmöglichkeiten machen die Arbeit beim Paritätischen NRW besonders attraktiv.

 

Fairer, wertschätzender Umgang

Gute Arbeitsbedingungen für seine Mitarbeitenden sind dem Paritätischen NRW als Arbeitgeber sehr wichtig. Dazu gehören ein fairer, wertschätzender Umgang, die Unterstützung der individuellen Weiterbildung sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

 

Ausbildung

Der Paritätische NRW bildet auch aus. Jährlich vergibt er einen Ausbildungsplatz als Kaufmann/-frau für Büromanagement. Angeleitet von einem erfahrenen Kollegium erlernen die Auszubildenden den Beruf in verschiedenen Bereichen des Verbandes – vom Sekretariat bis zum Rechnungs- und Personalwesen. Das Bewerbungsverfahren startet jährlich im Frühjahr.

Alle drei Jahre bilden wir darüber hinaus zum*zur Fachinformatiker*in aus. Das nächste Bewerbungsverfahren beginnt im Januar 2022.

Bitte achten Sie auf die entsprechenden Stellenausschreibungen auf dieser Seite.

Informationen zum Bewerbungsverfahren

Bewerbungen nimmt der Paritätische NRW bevorzugt per E-Mail ausschließlich über die in dem Stellenangebot angegebene Adresse oder bei Initiativbewerbungen über bewerbung@paritaet-nrw.org entgegen (Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei, maximal fünf MB). Alle Personen, die sich bewerben und in die engere Auswahl kommen, werden zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Themen der Gespräche sind Fragen zu Person und Lebenslauf, Qualifikationen, Fachwissen und Motivation der Bewerber/-innen. Außerdem werden die zu besetzende Stelle und Informationen zum Verband besprochen. Fahrtkosten werden in Höhe einer Bahnfahrt zweiter Klasse erstattet.

Aktuelle Stellenangebote:

 

Sozialpädagog*in oder Fachkraft mit vergleichbarer Qualifikation für den Bereich Seniorenarbeit in Essen

Wir suchen zum 01.01.2020 eine*n Sozialpädagog*in oder eine Fachkraft mit vergleichbarer Qualifikation für den Bereich Seniorenarbeit in Essen. Die Stadt Essen will gemeinsam mit den Wohlfahrtsverbänden, Strukturen für die offenen Senior*innenarbeit in Essen auf- und ausbauen. Im Zentrum der Neuausrichtung stehen der Aufbau von Begegnungsstätten in jedem Stadtbezirk; daneben sollen Projekte im Rahmen der offenen Seniorenarbeit entstehen.

Online seit:

Sachbearbeiter*in in der Kreisgruppe Paderborn

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Sachbearbeiter*in in der Kreisgruppe Paderborn. Zu den Aufgaben gehören alle anfallenden Sekretariats- und Büroarbeiten in der Kreisgruppe des Paritätischen in Paderborn. Kreisgruppen sind die rechtlich unselbstständigen Außenstellen des Landesverbandes, die von einem ehrenamtlichen Vorstand und einer hauptamtlichen Geschäftsführung geleitet werden.

Online seit:

Personalsachbearbeiter*in Gehaltsabrechnung für den Gehaltsservice in Bielefeld

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Personalsachbearbeiter*in Gehaltsabrechnung für den Gehaltsservice in Bielefeld, einem Tochterunternehmen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Nordrhein-Westfalen. Zu den Aufgaben gehören die Erstellung von Gehaltsabrechnungen für einen ausgewählten Kundenkreis und die Beratung in Fragen rund um das „Lohnbüro“.

Online seit:

Geschäftsführer*in im Rhein-Erft-Kreis und im Kreis Euskirchen

Der Paritätische NRW sucht zum 1. Januar 2020 eine*n Geschäftsführer*in im Rhein-Erft-Kreis und im Kreis Euskirchen. Als erste Ansprechperson für die derzeit 127 Mitgliedsorganisationen in den beiden Kreisen, umfasst die Stelle die Leitung der örtlichen Aufgaben des Verbandes. Mit der Aufgabe verbunden ist die Geschäftsführung einer gemeinnützigen Gesellschaft mbH, die verbandseigene Sozialarbeit des Paritätischen im Rhein-Erft-Kreis mit derzeit insgesamt 45 Beschäftigten betreibt.

Online seit: