Ein Arbeitsvertrag wird unterschrieben.

Arbeiten beim Paritätischen NRW und seinen verbundenen Unternehmen

Der Paritätische NRW bildet das Dach von rund 3.100 Organisationen mit mehr als 6.500 Einrichtungen und Diensten in allen Feldern der sozialen Arbeit. Der Verband berät seine Mitgliedsorganisationen fachlich, sichert die Qualität ihrer Arbeit und vertritt ihre Interessen gegenüber Politik und Kostenträgern. Der Paritätische NRW ist ein konfessionell und parteipolitisch unabhängiger Wohlfahrtsverband. Er ergreift Partei für Menschen, die keine Lobby haben.

Sinnstiftende Arbeit

Beim Paritätischen NRW arbeiten Menschen mit verschiedenen Qualifikationen. Alle Mitarbeitenden haben eins gemeinsam: Sie identifizieren sich in hohem Maße mit den Zielen des Verbandes und ihrer sinnstiftenden Arbeit. Interessante Themen, abwechslungsreiche Aufgaben und Mitgestaltungsmöglichkeiten machen die Arbeit beim Paritätischen NRW besonders attraktiv.

 

Fairer, wertschätzender Umgang

Gute Arbeitsbedingungen für seine Mitarbeitenden sind dem Paritätischen NRW als Arbeitgeber sehr wichtig. Dazu gehören ein fairer, wertschätzender Umgang, die Unterstützung der individuellen Weiterbildung sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

 

Informationen zum Bewerbungsverfahren

Bewerbungen nimmt der Paritätische NRW bevorzugt per E-Mail ausschließlich über die in dem Stellenangebot angegebene Adresse oder bei Initiativbewerbungen über bewerbung@paritaet-nrw.org entgegen (Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei, maximal fünf MB). Alle Personen, die sich bewerben und in die engere Auswahl kommen, werden zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Themen der Gespräche sind Fragen zu Person und Lebenslauf, Qualifikationen, Fachwissen und Motivation der Bewerber*innen. Außerdem werden die zu besetzende Stelle und Informationen zum Verband besprochen. Fahrtkosten werden in Höhe einer Bahnfahrt zweiter Klasse erstattet.

Aktuelle Stellenangebote:

 

Sozialpädagog*in oder für die Selbsthilfe-Kontaktstelle in Köln

Wir suchen ab sofort als Elternzeitvertretung eine*n Sozialpädagog*in oder Fachkräfte mit vergleichbarer Qualifikation für die Selbsthilfe-Kontaktstelle in Köln. Zu den Aufgaben gehört die Beratung von selbsthilfeinteressierten Menschen und die Vermittlung in bestehende Gruppen sowie die Unterstützung der Selbsthilfegruppen in der Region und die Vertretung der Selbsthilfe in der Öffentlichkeit und in Gremien sowie die Vernetzung der Selbsthilfegruppen untereinander, mit weiteren Beratungsstellen, mit Krankenkassen und anderen als auch die Erstellung des Newsletters „Selbsthilfe-News“.

Online seit:

Fachreferent*in Tagesangebote für Kinder

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Fachreferent*in Tagesangebote für Kinder in der Fachgruppe Kinder und Familien und für den Paritätischen Düsseldorf. Zu den Aufgaben gehört die Unterstützung und Beratung der Mitglieder im Bereich Tagesangebote für Kinder in Düsseldorf, die Organisation von Facharbeitskreisen, die Vertretung des Arbeitsbereichs in diversen Arbeitszusammenhängen und die Mitwirkung in örtlichen Gremien der Stadt Düsseldorf und der Liga Wohlfahrt sowie die Übernahme von Aufgaben der Projektentwicklung.

Online seit:

Sozialpädagog*in für das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe in Leverkusen

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Sozialpädagog*in für das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe in Leverkusen. Zu den Aufgaben gehören unter anderem die Betreuung des Projekts „Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe“, die Initiierung und Begleitung von Gruppengründungen, die Unterstützung von Gruppen, die Beratung von Hilfesuchenden, Interessierten sowie Expert*innen im Kontext Selbsthilfe, die Planung und Durchführung von Veranstaltungen und Projekten.

Online seit:

Fachreferent*in ambulante Pflege/Hospize

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Fachreferent*in „ambulante Pflege/Hospize“ in der Fachgruppe Alter und Pflege. Inhaltlicher Schwerpunkt der Fachberatung ist die Unterstützung der Mitgliedsorganisationen im Bereich der ambulanten Pflege gemeinsam mit zwei weiteren Fachreferenten sowie der Mitgliedsorganisationen im Bereich der ambulanten Hospizdienste in Nordrhein-Westfalen. Geografischer Wirkungskreis ist vor allem Westfalen-Lippe. 

Online seit: