Der Paritätische NRW

Navigation

Ein Kind sitzt auf einem Sofa und versteckt sich unter Kissen.
© Pixabay/Pexels.com

Kin­der und Ju­gend­li­che in Trau­er: Ve­r­ein er­mög­licht al­ters­ge­rech­te An­ge­bo­te der Trau­er­ar­beit

23.11.2023

Der Verein CrossRoad NRW Jugendhilfe aus Düsseldorf, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, ist ein Träger der Kinder- und Jugendhilfe. Neben der klassischen ambulanten Jugendhilfe möchte der Verein möglichst vielen Kindern den Zugang zu altersgerechter Trauerarbeit ermöglichen. Ein wichtiges, aber aktuell noch außergewöhnliches Angebot: Mit dem Thema Trauerarbeit in der ambulanten Familienhilfe ist CrossRoad unter den Jugendhilfe-Trägern im Rheinland weitestgehend alleine unterwegs.

Trauerbegleitung für Familien

Die Trauerarbeit beim Verein CrossRoad findet auf Basis verschiedener spendenbasierter Trauerprojekte für Kinder und Jugendliche statt. Die akute Trauerbegleitung ist für Kinder und Familien da, wenn sehr schnell Unterstützung und Beistand benötigt wird, zum Beispiel, wenn ein Elternteil durch einen Unfall, Suizid, Mord oder Totschlag ums Leben kommt. Außerdem bietet der Verein eine Trauerbegleitung für Familien an. Diese findet in der allerersten Krisenphase als akute Begleitung für zwei bis fünf Stunden statt, wenn ein Elternteil, ein Kind oder andere nahestehende Familienmitglieder kürzlich verstorben sind oder bald versterben werden. CrossRoad hilft den Familien dann, einen Weg für eine gemeinsame Trauer zu finden. Daran anknüpfend gibt es die Möglichkeit, bis zu 15 weitere Stunden Trauerbegleitung als Hilfe und Unterstützung in Anspruch zu nehmen.

Angebote für Kinder und Jugendliche

Darüber hinaus gibt es Trauergruppen für Kinder im Alter zwischen 4 und 6 und für Kinder zwischen 7 und 10 Jahren. In diesen Trauergruppen werden besonders die Wünsche der Kinder nach Kreativität unterstützt und ihre Neugierde nach Erfahrung und Wissen über Tod und Leben befriedigt. In den gemeinsamen Gesprächen lernen die Kinder, dass sie nicht alleine sind und dass auch andere Kinder um geliebte Personen trauern. Es werden die unterschiedlichen Gefühle, die durch die Trauer ausgelöst werden, besprochen und gemeinsam durch Rituale oder Traumreisen bearbeitet. Kinder und Jugendliche im Alter von 11 bis 17 Jahren begleitet der Verein einzeln im Rahmen einer Trauertherapie. Die therapeutischen Maßnahmen werden mit allen Beteiligten abgestimmt und sorgsam umgesetzt. Besondere Beachtung findet dabei auch, dass die Pubertät eine besonders vulnerable Lebensphase ist.