Der Paritätische NRW

Navigation

Ein Bilderbuch wird in der Kita vorgelesen. Ein kleines Mädchen zeigt auf eine der Illustrationen.
© Monkey Business/Adobe Stock

Kin­der für das Le­sen be­geis­tern: Kin­der­ta­ge­s­ein­rich­tun­gen er­hal­ten für ih­re früh­kind­li­che Le­se­för­de­rung das Gü­te­sie­gel Buch­ki­ta

21.12.2023

Lesen zu können gehört zu den bedeutsamsten Fähigkeiten für einen Menschen. Deshalb ist es wichtig, Kinder so früh und so gut wie möglich für das Lesen zu begeistern, ihnen Bücher und Geschichten nahe zu bringen. Kindertageseinrichtungen übernehmen dabei eine wichtige Rolle. Für ihre besondere Initiative und das tägliche Engagement für die Leseförderung haben nun fünf Kitas von Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW das Gütesiegel Buchkita erhalten: die Kita Normannenstraße in Bielefeld (Wirbelwind gemeinnützige GmbH Lebenshilfehaus), das Familienzentrum Kindergarten Vahlhausen in Detmold (Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte im Kreis Lippe), die Fröbel Kindergärten und Familienzentren Finkenberg und Spurensucher in Köln und der Elterninitiativ-Kindergarten Pustekuchen in Xanten.

Wichtig für die Chancen von Kindern

Mit dem Gütesiegel Buchkita werden Kindertagesstätten ausgezeichnet, die im Bereich der frühkindlichen Leseförderung und der Lese- und Sprachentwicklung von Kindern besonders aktiv sind. Die frühkindliche Leseförderung ist wichtig für die weitere Entwicklung und die Bildungschancen von Kindern. Denn Sprach- und Lesekompetenz bilden die Schlüsselqualifikationen für den schulischen und späteren beruflichen Erfolg eines Kindes und damit für seine Möglichkeiten, das eigene Leben aktiv zu gestalten und gesellschaftlich teilzuhaben. Eine Buchkita leistet einen wichtigen Beitrag zur Chancengleichheit.

Selbstverständlicher Zugang zu Büchern und Geschichten

In einer Buchkita erwerben Kinder ungeachtet ihrer sozialen Herkunft wichtige Vorläuferkompetenzen des Lesens und Schreibens. Die frühen kindlichen Erfahrungen rund um Buch-, Erzähl-, Reim- und Schriftkultur nehmen einen zentralen Stellenwert ein. Sie sind ein Schwerpunkt des pädagogischen Konzepts der Einrichtungen. Die Kindertagesstätten stellen den Kindern entsprechende Angebote und Materialien bereit und der Zugang zu Büchern und Geschichten ist selbstverständlich. So gehören zum Beispiel eine Rucksack-Bibliothek, Buchkisten mit aktuellen Kinderbüchern, Vorlesepat*innen und regelmäßige Vorlesezeiten für alle Kinder zum Alltag einer Buchkita.

Sams-Autor Paul Maar ist Schirmherr

Das Gütesiegel Buchkita wird gemeinsam vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels und dem Deutschen Bibliotheksverband unter der Schirmherrschaft des Kinderbuchautors Paul Maar verliehen. Kindertageseinrichtungen, die auch Buchkita werden wollen, können sich auf der Website des Gütesiegels Buchkita über die Bedingungen informieren.