Projekte

Wie machen Vereine und soziale Initiativen dem Nachwuchs die Vorstandsarbeit schmackhaft? Wie lässt sich die medizinische und pflegerische Versorgung Demenzkranker im Krankenhaus besser gestalten? Wie kann die Selbsthilfe unter Menschen mit Migrationshintergrund bekannter gemacht werden? Mit solchen konkreten Fragestellungen beschäftigen sich die Projekte des Paritätischen NRW. Gemeinsam mit seinen Mitgliedsorganisationen und anderen Partnern greift der Verband in seiner Projektarbeit aktuell besonders wichtige Themen und Entwicklungen auf. Das Ziel: innovative Lösungen finden, die soziale Arbeit vorantreiben und die Angebote für die Menschen in NRW besser machen.

Blickwechsel Demenz

Im Rahmen der Projekte „Blickwechsel Demenz“ werden Krankenhäuser im Umgang mit Patientinnen und Patienten mit Demenz unterstützt. Da diese Patientengruppe immer größer wird, ist es wichtig, dass sich die Krankenhäuser systematisch auf sie einstellen.

Mehr

Engagementpreis

Der Paritätische NRW vergibt alle zwei Jahre den Engagementpreis, um Vereine und Organisationen zu würdigen, denen es besonders gut gelingt, Menschen fürs Ehrenamt zu begeistern.

Mehr

Housing-First-Fonds

In anderen Ländern wird der Housing-First-Ansatz im Kampf gegen Wohnungslosigkeit bereits erfolgreich praktiziert. In Deutschland ist er noch wenig verbreitet. Mit dem Projekt Housing-First-Fonds wollen der Paritätische NRW und seine Mitgliedsorganisation fiftyfifty das nun ändern.

Mehr

In-Gang-Setzer

In diesem Projekt werden ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen von Selbsthilfe-Kontaktstellen dazu ausgebildet, neu gegründete Selbsthilfegruppen in der Startphase zu unterstützen.

Mehr

InSole – In Sozialräumen lernen: Grundbildungsimpulse setzen!

Das Projekt „InSole – In Sozialräumen lernen: Grundbildungsimpulse setzen!“ beschäftigt sich damit, wie betroffene Menschen besser erreicht und der Weg in Angebote zur Erweiterung der Lese- und Schreibkompetenz geebnet werden können.

Mehr

Kommunale Präventionsketten

Die Landesinitiative "Kommunale Präventionsketten" will Lücken in der Präventionsarbeit für Kinder und Jugendliche schließen. Der Paritätische NRW ist stellvertretend für die Freie Wohlfahrtspflege NRW an Bord.

Mehr

Migration und Selbsthilfeaktivierung

Bei Menschen mit Migrationsgeschichte ist die Idee der Selbsthilfe nicht sehr bekannt. Das möchte das Modell „Migration und Selbsthilfeaktivierung“ ändern. Denn in Selbsthilfegruppen erfahren Menschen mit Erkrankungen oder sozialen Problemen Unterstützung durch Gleichgesinnte.

Mehr

Qualifizierung muslimischer und alevitischer Wohlfahrtspflege

Alle Menschen sollten Zugang zu guter sozialer Arbeit haben, die zu ihrer Lebensweise passt. Als konfessionell nicht gebundener Verband unterstützt der Paritätische NRW muslimische und alevitische Gemeinden dabei, ihre soziale Arbeit zu professionalisieren.

Mehr

Qualifizierung von Vereinsbegleiter/-innen

In NRW gibt es rund 115.000 Vereine. Das ehrenamtliche Engagement zu binden, Nachwuchs zu gewinnen und die Qualität der Vereinsarbeit zu sichern, ist eine große Herausforderung. Hier setzt das Projekt zur Qualifizierung von Vereinsbegleiter/-innen an.

Mehr

PatientInnen-Netzwerk NRW

Das PatientInnen-Netzwerk NRW beschäftigt sich mit Gesundheitspolitik aus Sicht der Patientinnen und Patienten. Ziel ist es, deren Beteiligung im Gesundheitswesen zu verbessern, Patientenrechte zu stärken und ihre Interessen gegenüber Kostenträgern und Politik zu vertreten.

Mehr

Selbsthilfenetz

Das Selbsthilfenetz ist Deutschlands größtes Online-Portal für Selbsthilfegruppen. Rund 10.000 Gruppen zu knapp 700 Stichworten sind hier gelistet.

Mehr

Selbstvermittlungscoaching

Der Paritätische NRW hat mit dem Selbstvermittlungscoaching eine Methode entwickelt, die Jobsuchende unterstützt, aus der passiven Rolle von Leistungsempfangenden herauszutreten. Ziel ist es, neues Selbstvertrauen aufzubauen und eine bezahlte Arbeit zu finden, die wirklich zu ihnen passt.

Mehr

Teilhabechancen für Kinder verbessern

Kinder mit einer (drohender) Behinderung brauchen optimale Förderung. Hierfür ist eine gute Zusammenarbeit von Kitas und Frühförderstellen notwendig. Der Paritätische NRW beteiligt sich am Projekt der Freien Wohlfahrtspflege, das diese Zusammenarbeit verbessern will.

Mehr

welcome@healthcare

Die Koordinierungsstelle welcome@healthcare will geflüchtete Menschen in Pflege- und Gesundheitsfachberufe bringen. Damit wird ein Beitrag zur Integration geleistet und gleichzeitig auch dem Fachkräftemangel in dem Berufsfeld entgegengewirkt.

Mehr