Gruppenbild bei Preisverleihung

Engagementpreis

Der Paritätische NRW vergibt alle zwei Jahre den Engagementpreis, um Vereine und Organisationen zu würdigen, denen es besonders gut gelingt, Menschen fürs Ehrenamt zu begeistern. Denn beim Paritätischen hat das bürgerschaftliche Engagement einen hohen Stellenwert: Viele der mittlerweile großen Mitgliedsorganisationen sind als kleine Initiativen auf ehrenamtlicher Basis gestartet. Das Ehrenamt ist also ein Schatz, den es zu heben gilt. In der Jury zum Engagementpreis sitzen Vertreter*innen des Vorstandes und des Ehrenrates des Paritätischen NRW, des Kuratoriums der Stiftung Gemeinsam Handeln sowie Preisträger*innen aus Vorjahren.

Gelungene Beispiele

Interessierte Vereine und Organisationen können sich von den Gewinner*innen inspirieren lassen: Sie sind gelungene Beispiele für die erfolgreiche Akquise und Bindung von ehrenamtlich Engagierten und ausdrücklich zur Nachahmung empfohlen.

Wer sich bewerben kann

Der Engagementpreis wurde im April 2016 das erste Mal vergeben. Bewerben können sich nicht nur Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW, sondern alle Vereine, so lange sie nicht Mitglied in einem anderen Verband der Freien Wohlfahrtspflege sind. Ausgerichtet wird der Engagementpreis in Zusammenarbeit mit der Stiftung Gemeinsam Handeln.