Zwei Männer gucken in Fotoalbum

Offene Behindertenhilfe

Dienste der Offenen Behindertenhilfe wollen Menschen mit Behinderung ein größtmögliches Maß Selbstbestimmung und Teilhabe an der Gesellschaft ermöglichen.

Familienunterstützende Dienste


Offene Behindertenhilfe umfasst unter anderem die Familienunterstützenden Dienste. Sie wurden in den 1980er Jahren von Mitgliedsorganisationen des Paritätischen, wie der Lebenshilfe und den Verbänden für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung, ins Leben gerufen. Noch heute gibt es unter dem Dach des Verbandes die meisten Dienste dieser Art. Sie begleiten und unterstützen Menschen mit Behinderung bei der Bewältigung ihres Alltags und informieren und beraten deren Angehörige beziehungsweise Familien.

Schulbegleitung


Dazu zählt auch die Schulbegleitung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung, die beim Besuch der Schule auf eine individuelle Unterstützung angewiesen sind. Damit die Schulbegleitung ihrer Bedeutung für die inklusive Schule gerecht wird, müssen die Schulbegleiter/-innen, gut qualifiziert sein und pädagogisches Fingerspitzengefühl haben. Der Paritätische NRW setzt sich deshalb für Qualitätsstandards und ihre Refinanzierung ein. Denn die Qualität und der Umfang der Schulbegleitung – zum Beispiel auch in der Offenen Ganztagsschule  – hängen derzeit in der Regel von der jeweiligen Haushaltssituation der Kommune ab.

Finanzierung von Beratungsstellen


Ebenso fordert der Verband eine Finanzierung von Beratungsstellen, die Menschen mit Behinderung und ihren Familien dabei helfen, sich im vielfach unübersichtlichen Sozialsystem zurechtzufinden. Derzeit finanzieren die freien Träger die Beratungsstellen aus Eigenmitteln. Eine Ausnahme sind die vom Landschaftsverband finanzierten Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstellen (KoKoBe). Sie beraten Menschen mit Behinderung zu Fragen rund um die Themen Wohnen, Hilfeplanung und Freizeitangebote.

Weitere Angebote der Offenen Behindertenhilfe


Zur Offenen Behindertenhilfe gehören auch Autismusambulanzen und Selbsthilfe-Gruppen. Außerdem gibt es bei den Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW ein breites und sehr kreatives Angebot aus den Bereichen Sport, Freizeit und Kultur.

Zuordnung des Themas im Verband:


Fachbereich Offene Behindertenhilfe
Fachgruppe Behinderung und Rehabilitation (Fachgruppenleiter: Thomas Tenambergen)