Miterarbeiter*in für Fachstelle Kompetenzzentrum Kinderschutz in Wuppertal gesucht

Über uns:

Das Kompetenzzentrum Kinderschutz NRW ist verortet beim Deutschen Kinderschutzbund Landesverband NRW e. V. und wird gefördert vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen. Als Fachstelle für intervenierenden Kinderschutz in NRW bündelt es Kompetenzen und stellt diese der Praxis zur Verfügung. Es berät und begleitet in allen Bereichen des intervenierenden Kinderschutzes. Es schafft Netzwerke und setzt sich dafür ein, die Praxis zu verbessern sowie fachliche Ansätze im intervenierenden Kinderschutz weiterzuentwickeln. Außerdem erstellt das Kompetenzzentrum Kinderschutz NRW praxisnahe Materialien.

Im Deutschen Kinderschutzbund (DKSB) Landesverband NRW e. V. sind über 100 Orts- und Kreisverbände Mitglied. Die Landesgeschäftsstelle ist für diese Mitglieder Servicecenter. Gleichzeitig ist der DKSB Landesverband überörtlich für die unterschiedlichsten Belange von Kindern und Jugendlichen tätig. Politikberatung, Gremienarbeit, Qualifizierungsmaßnahmen, Öffentlichkeitsarbeit, Mittelakquise und Projekte zur Optimierung der Praxis der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe kennzeichnen das vielfältige Aufgabenspektrum des Landesverbandes.

Das Kompetenzzentrum Kinderschutz NRW des Deutschen Kinderschutzbundes Landesverband NRW e. V. wird als kompetenter Partner bei der Begleitung und Unterstützung einer qualitativen Weiterentwicklung im Kinderschutz wahrgenommen. Im Rahmen von Projekten tragen die Mitarbeiter*innen des Kompetenzzentrums Kinderschutz aktiv zu einer besseren Verzahnung von Fachwissen, Fachpraxis und politischem Diskurs im Kinderschutz bei.

Wir suchen:

Beim Deutschen Kinderschutzbund (DKSB) Landesverband NRW e. V. ist ab dem 01.01.2021 zunächst zeitlich befristet bis zum 31.12.2023, jedoch mit guter Aussicht auf Verstetigung, eine Stelle in der Fachstelle Kompetenzzentrum Kinderschutz NRW im Umfang von 20 Wochenstunden zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Mitwirkung bei der Entwicklung und Durchführung von Projekten im intervenierenden Kinderschutz
  • Durchführung von Veranstaltungen (z. B.: Expert*innenrunden, Fachtage, Workshops, Seminare)
  • neue Erkenntnisse aus der Wissenschaft auf ihre Praxisrelevanz prüfen, bündeln und aufbereiten
  • Netzwerk- und Gremienaufbau auf Landesebene
  • Organisation und fachliche Begleitung der Landeskonferenz der koordinierenden Kinderschutzfachkräfte NRW
  • Informations- und Arbeitsmaterial für die Kinderschutzpraxis erarbeiten

Ihr Profil:

  • sozialpädagogische, pädagogische oder sozialwissenschaftliche Qualifikation (Studienabschluss)
  • Erfahrungen in der Projektarbeit
  • Erfahrung mit Förderanträgen
  • Erfahrung in Kinderschutzkontexten (eine Qualifizierung zur Kinderschutzfachkraft und Erfahrung in der Beratung in Kinderschutzfällen sind von Vorteil)
  • Erfahrungen im Bereich der Digitalisierung von Bildungsformaten (von Vorteil)
  • Kompetenz zur Recherche, Auswertung und Aufbereitung themenspezifischer Publikationen, Materialien und wissenschaftlicher Beiträge
  • Kompetenz zur Entwicklung von Konzepten / Qualifizierungsmaßnahmen
  • Verfassen von Berichten, Erarbeitung von öffentlichkeitswirksamen Materialien
  • eigenständige und eigenverantwortliche Erledigung übertragener Aufgaben
  • Belastbarkeit
  • Gute PC-Kenntnisse
  • Führerschein Klasse B (III) (von Vorteil)
  • Flexibilität und Kreativität

Wir bieten:

  • Vergütung nach Absprache
  • vertrauensvolle Zusammenarbeit im Team
  • abwechslungsreiches Betätigungsfeld
  • vielfältige Entwicklungs- und Gestaltungsmöglichkeiten

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 18.12.2020 bevorzugt per E-Mail an die folgende Adresse.

Bewerbungen bitte an:

Deutscher Kinderschutzbund Landesverband NRW e. V.
Hofkamp 102
42103 Wuppertal

Telefon: 0202 74 76 588 0
Fax: 0202 74 76 588 10

Oder an:

info@dksb-nrw.de

Weitere Informationen:

www.kinderschutzbund-nrw.de

Online seit:
Einstellung zum: