Sozialarbeiter*in / Sozialpädagog*in / Jurist*in für Arbeitslosenberatung in Münster gesucht

Wir suchen:

Die cuba-Arbeitslosenberatung berät ganzheitlich zu Fragen der Arbeitsaufnahme, zu Arbeitslosigkeit, zu arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Fragen, insbesondere bei prekären Beschäftigungen.

Zu sofort oder spätestens zum Juli 2021 suchen wir eine*n Sozialarbeiter*in, Sozialpädagog*in, Sozialwissenschaftler*in, Jurist*in oder vergleichbar Qualifizierte.

Über uns:

Die Arbeitslosenberatung steht in enger Zusammenarbeit mit dem Sozialbüro im cuba (sic) sowie mit dem Arbeitslose brauchen Medien e. V., der Münsters Arbeitslosenzeitung „Sperre“ sowie den Leitfaden „fast umsonst mit dabei“ herausgibt.
Die Beratungsstelle wird vom Land NRW aus ESF-Projektmitteln als „Beratungsstelle Arbeit“ und ergänzend von der Stadt Münster gefördert.

Ihre Aufgaben:

  • Beratung zu Arbeitslosigkeit und Sozialleistungen und den entsprechenden Behörden
  • Beratung zu Berufslaufbahn, zu Fortbildungen, zur Arbeitssuche
  • Information zu arbeitsrechtlichen Möglichkeiten
  • Aufsuchende Beratung vor Betrieben mit prekär beschäftigten Migrant*innen
  • Beratung bei sozialen, wirtschaftlichen, gesundheitlichen Problemen
  • Zusammenarbeit mit weiteren Beratungsstellen, Anwält*innen und anderen Hilfseinrichtungen
  • Öffentlichkeitsarbeit, Außenvertretung, Förderanträge und Sachberichte
  • Mitarbeit im Arbeitslosentreff

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Studium im sozialen Bereich (Master, Uni-Diplom oder vergleichbare Qualifikation)
  • Kenntnisse in Sozialrecht und Grundkenntnisse in Arbeitsrecht
  • interkulturelle Kompetenz
  • Belastbarkeit, Konfliktfähigkeit, Kommunikationskompetenz
  • koordinatorische Fähigkeiten
  • Wir wünschen uns
  • Sie sind eine fachlich engagierte Person, die Ratsuchende als selbständig und eigenverantwortlich Handelnde wahrnimmt, kreativ und beharrlich am Entwickeln von Lösungen mitarbeitet, Arbeitslosigkeit und prekäre Arbeit als gesellschaftliche Aufgabe begreift, gern und fortlaufend lernt anhand der vielfältigen Herausforderungen in diesem Arbeitsfeld, auch kontroverse Gespräche mit der Bürokratie, politischen Institutionen oder einem Arbeitgeber nicht scheut und den offenen Austausch mit Kolleg*innen pflegt.

Wir bieten:

  • eine projektgebundene Teilzeitstelle von 20 Wochenstunden, die perspektivisch aufgestockt werden soll.
  • Zum Angebot gehört fachliche Fortbildung.
  • Die Entlohnung ist angelehnt an TVÖD.
  • Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31.12.2022.

Wir schätzen Vielfalt und begrüßen alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter und sexueller Orientierung.

Bewerbungen bitte an:

arbeit@muenster.de
Online seit:
Einstellung zum: