Fachberater*in für den Integrationsfachdienst in Duisburg gesucht

Wir suchen:

Die Psychiatrische Hilfsgemeinschaft ist langjähriger Anbieter ambulanter Hilfen für Menschen mit psychischen Erkrankungen.

Der Integrationsfachdienst (IFD) Duisburg arbeitet im Auftrag des LVR-Inklusionssamtes und der Rehabilitationsträger.

Der IFD sichert und vermittelt Arbeits- und Ausbildungsverhältnisse von schwerbehinderten Menschen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt und unterstützt diese durch beratende und betreuende Maßnahmen.
Der IFD bietet Schüler*innen aus Förderschulen und dem gemeinsamen Lernen vertiefte Berufsorientierung. Darüber hinaus bietet er Beschäftigten aus Werkstätten für Menschen mit Behinderungen und Rehabilitanden individuelle Unterstützung bei der Suche nach Beschäftigung auf dem Allgemeinen Arbeitsmarkt.
Die kompetente Unterstützung und Beratung sowohl der schwerbehinderten Menschen als auch der sie beschäftigenden Arbeitgeber ist gesetzlicher Auftrag des IFD auf Grundlage des Sozialgesetzbuchs IX.

Für die Mitarbeit in dem Bereich ‚Vermittlung und Begleitung von Menschen mit Behinderung oder Rehabilitand*innen auf den Arbeitsmarkt‘ und die vertiefte Berufsorientierung von Schüler*innen mit ausgewählten sonderpädagogischen Förderbedarfen suchen wir ab sofort eine*n Sozialarbeiter*in, Sozialpädagog*in, Pädagog*in, Heilpädagog*in oder (Fach-)Hochschulabsolvent*in mit vergleichbarem Abschluss als Fachberater*in für den Integrationsfachdienst – für den Bereich "Vermittlung auf den Allgemeinen Arbeitsmarkt" sowie in der vertieften Berufsorientierung von Schüler*innen mit ausgewählten sonderpädagogischen Förderbedarfen in Vollzeit mit 39,00 Stunden.

Ihre Aufgaben:

  • individuelle und einzelfallunabhängige Beratung von Ratsuchenden, Mitarbeitenden, Vorgesetzten, Angehörigen, Arbeitgebern und weiteren Akteur*innen
  • Durchführung von Arbeitsplatzanalysen und Fähigkeitsdiagnostik
  • Erstellung Fachdienstlicher Stellungnahmen
  • Darstellung der Integrationsfachdienste und ihrer Aufgaben im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit
  • die Klärung benötigter Maßnahmen und Leistungen sowie deren Dokumentation nach den Vorgaben des LVR- Inklusionsamtes und der beauftragenden Rehabilitationsträger

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (Diplom / B.A.) im oben genannten Bereich.
  • Sie verfügen über Kenntnisse im Arbeits- und Sozialrecht insbesondere des SGB IX.
  • Sie besitzen bereits berufliche Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen mit Behinderungen und / oder der Arbeitsmarktintegration.
  • Sie arbeiten selbständig, zielorientiert, engagiert, strukturiert und verantwortungsbewusst.
  • Sie sind in der Lage, Berichte und Stellungnahmen für Leistungsträger zu verfassen.
  • Informationsveranstaltungen auch in größeren Runden persönlich durchzuführen bereitet Ihnen keine Schwierigkeiten.
  • Sie bedienen MS Office und einschlägige EDV-Dokumentationstools sicher.

Wir bieten:

  • Eine umfassende Einarbeitung,
  • eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit,
  • attraktive Vergütung und eine Jahressonderzahlung orientiert am Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes kommunaler Beschäftigter,
  • Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung Ihrer Arbeit,
  • regelmäßige Fallsupervision,
  • überregionalen fachlichen Austausch, Fortbildungsmöglichkeiten und eine gute Einarbeitung,
  • einen Arbeitsplatz mit Perspektiven,
  • kollegiale Unterstützung in einem engagierten und kompetenten Team, in dem Ihre Expertise gefragt ist,
  • eine sinnstiftende Aufgabe in einer angenehmen Arbeitsumgebung.
  • Die Vergütung orientiert sich am TVÖD VKA EG 9b, die Stelle ist in Vollzeit 39,00 Stunden ausgeschrieben und im Rahmen einer Mutterschutz- / Elternzeitvertretung sachgrundbefristet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Referenz-Nr.: 270/ 2021 bitte an:

Bewerbungen bitte an:

bewerbung@phg-du.de

Weitere Informationen:

www.phg-du.de

Online seit:
Einstellung zum: