Fachberater*in für den Pflegekinderdienst in Dortmund gesucht

Wir suchen:

Für unseren Fachbereich Pflegekinderdienst suchen wir ab April 2022 eine*n engagierte*n Mitarbeiter*in im Umfang von bis zu 30 Wochenstunden als Fachberater*in für die Begleitung unserer Pflegefamilien.

Die Beratung von Pflegefamilien soll zu einer gelingenden Alltagspraxis verhelfen, um somit eine langfristige Anbindung des Kindes in der Familie sicherzustellen. Hierbei kommt dem Beziehungsaufbau zum Pflegekind eine wichtige Rolle zu. Neben der Akquise, Qualifizierung und Auswahl neuer Pflegefamilien ist die langfristige Begleitung und Beratung der Familien wichtiger Bestandteil der Arbeit.

Über uns:

Seit 1976 setzt sich die Lebenshilfe Dortmund für Menschen mit Behinderung und ihre Familien ein. Die Lebenshilfe fördert die Selbst- und Mitbestimmung von Menschen mit Behinderung und setzt sich für ihre Teilhabe an allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens ein. Als modernes kund*innenorientiertes Dienstleistungsunternehmen im Bereich der Eingliederungshilfe setzt die Lebenshilfe auf interdisziplinär zusammengesetzte Teams. Mit rund 400 Mitarbeitenden in den Fachbereichen Wohnen, Kinder Jugend und Familie und Verwaltung ist die Lebenshilfe an insgesamt 12 Standorten in Dortmund vertreten. Ein breites Beratungsangebot für Menschen mit Behinderung sowie zahlreiche ambulante Unterstützungsangebote komplettieren die Dienstleistungen der Lebenshilfe. Die Lebenshilfe Dortmund steht eindeutig und klar gegen jede Form von Rassismus und Diskriminierung.

Ihre Aufgaben:

  • Beratung von Familien / Paaren / Einzelpersonen, die ein Pflegekind auf Zeit oder Dauer in ihrer Familie aufnehmen möchten
  • qualifizierte Auswahl und Schulung von BewerberInnen sowie Begleitung der Vermittlung eines Kindes in die Familie
  • kontinuierliche Fachberatung nach Aufnahme des Pflegekindes
  • Hausbesuche, auch in Form von Einzelkontakten zum Kind
  • Konfliktmanagement und Krisenintervention
  • Zusammenarbeit mit der Herkunftsfamilie sowie Begleitung von Besuchskontakten
  • Kooperation mit allen am Hilfeprozess beteiligten Personen und Institutionen
  • Zusammenarbeit mit fallführender Stelle / Hilfeplanverfahren
  • Übernahme von Rufbereitschaften in Krisenzeiten

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Fachhoch- oder Hochschulstudium (Diplom, Bachelor oder Master) in der Sozialen Arbeit, Sozialpädagogik, Heilpädagogik oder vergleichbare Qualifikation
  • einschlägige Berufserfahrung sowie fachliche Weiterbildung
  • Kenntnisse und Erfahrungen mit dem SGB VIII sowie SGB IX wünschenswert
  • hohe Kommunikationsfähigkeit
  • hohe Verantwortungsbereitschaft und Engagement
  • selbständige und zuverlässige Arbeitsweise
  • gute sprachliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeiten
  • Team und Kooperationsfähigkeit
  • sichere EDV-Kenntnisse

Wir bieten:

  • individuelle Fortbildung
  • Vergütung in Anlehnung an den TVÖD, Jahressonderzahlung, 30 Tage Urlaub
  • Arbeitgeberzulage zur Altersvorsorge und zu Kinderbetreuungskosten bis zum letzten Kindergartenjahr
  • funktionsbezogene Ausstattung für das mobile Arbeiten (nicht nur für die Zeit in der Pandemie)
  • weitere Entwicklungsmöglichkeiten im gesamten Fachbereich Kinder, Jugend und Familie

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung bis zum 28.01.2022 über den "Bewerben"-Button zu. Anhänge nehmen wir bevorzugt als PDF-Dateien und generell nur im Umfang von maximal 10 MB entgegen. Wir bitten Sie das zu beachten.

Bewerbungen bitte über:

app.connectoor.de//jobview

Kontakt:

Fragen zur Stellenausschreibung beantwortet Frau Melanie Schütte unter der Rufnummer 0231 13 889 116.

Online seit:
Einstellung zum: